Landespflegeheime helfen Hochwasseropfern

Bohuslav: Versorgung älterer Menschen sichern, Familien entlasten

St. Pölten (NLK) - Um vor allem älteren, kranken und gebrechlichen aus der Hochwasserregion stammenden Menschen zu helfen, hat Landesrätin Dr. Petra Bohuslav die Landespflegeheime ersucht, alle möglichen Kapazitäten für diese Menschen freizumachen um sie vorübergehend aufzunehmen. "Wir wollen den Menschen, die zum Teil von der mobilen Pflege oder von Familienmitgliedern daheim betreut wurden, über das Gröbste hinweghelfen und ihnen die Sorge um ein warmes und trockenes Daheim nehmen. In den Pflegeheimen sind sie gut versorgt und werden professionell gepflegt. Damit können wir auch die betroffenen Familienmitglieder entlasten, die im dauernden Hochwassereinsatz stehen", so Bohuslav.

Die Pflegeheime in Gänserndorf, Mistelbach, Hainburg und Zistersdorf haben sich dem bereits angeschlossen und 18 Personen aufgenommen. Im Bedarfsfall werden noch weitere Heime helfen. Betroffene können sich unter der Telefonnummer 0664/13 04 510 an die örtliche Einsatzleitung des Roten Kreuzes wenden.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Florian Aigner, Telefon 02742/9005-12199.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007