NEWS: OÖ-SP-Chef Erich Haider ist gegen Bawag-Verkauf

Trotz Gusenbauers "Ja" zur Bawag-Veräußerung ist der rote Haider gegen den Verkauf der Bank durch den ÖGB.

Wien (OTS) - In einem Interview mit der am Donnerstag
erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS erklärt Oberösterreichs SP-Chef Erich Haider zum geplanten Verkauf der Bawag durch den ÖGB: " Ich bin immer ein Gegner des Verkaufens gewesen. Sollte es aber doch passieren, muss der ÖGB in der Bawag bleiben, eine Mitarbeiterbeteiligung und eine österreichische Lösung schaffen.

Haider steht damit in Frontalopposition zu seinem Bundesparteichef Alfred Gusenbauer, der ja einen Verkauf der Bank nach dem Auffliegen des Milliardenskandals gefordert hatte. Auf die Frage von NEWS wie er dann Alfred Gusenbauers Vorstoß zum Verkauf der Bawag kommentiere, antwortet Haider: " Ich persönlich bin gegen Verkaufen nicht nur bei der Bawag.

Auf die Frage, ob nun die Wahl im Herbst für die SPÖ verloren sei, antwortet Haider pikant: "Die Chance lebt, auch weil Gusenbauer das ,Team der Sieger‘, die Landeshauptleute hilft."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002