Karner zu Grazer Umweltanwältin: Unqualifizierte Meldung ohne Sachkenntnis vom Grazer Schreibtisch

Karner zu Fasan: Grüne haben Verfahren verzögert und blockiert

St. Pölten (NÖI) - "Ohne Sachkenntnis der Lage vor Ort völlig unqualifizierte Meldungen vom Schreibtisch in Graz abzugeben ist entbehrlich. Die Frau Anwältin soll sich um ihre Dinge in der Steiermark kümmern, das ist ihr Job!", so VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner zu den heutigen Aussagen der Grazer Umweltanwältin.

Zu den Aussagen des Grünen Abg. Fasan meint Karner: "Es waren Grüne und grüne Gruppierungen, die mit Einsprüchen das Verfahren um den Dammbau verzögert und blockiert haben. Und es waren die Grünen, die im September 2005 im NÖ Landtag gegen jene Novelle zum Naturschutzgesetz gestimmt haben, die zum Ziel gehabt hätte genau diese Verfahren zu verkürzen und unbürokratischer zu machen. Das sind die Tatsachen, an denen auch die fadenscheinigen Versuche der NÖ Grünen, sich jetzt rauszureden, nichts ändern. Den Grünen ist der Tierschutz offensichtlich wichtiger als der Menschenschutz"

"Die Leute brauchen Hilfe und Unterstützung und nicht billige Parteipolitik auf dem Rücken der Betroffenen, wie sie die NÖ Grünen betreiben, die mit ihrer Verhinderungspolitik die Verantwortung tragen", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004