Wehsely ad Staatsbürgerschaft: Klammheimlich weitere Verschärfung

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Inneres hat heute, Montag, die "Staatsbürgerschaftsprüfungs-Verordnung" publiziert, sie tritt damit morgen in Kraft. Anders als im Begutachtungsentwurf geplant, müssen jetzt doch nicht die Hälfte der Fragen insgesamt richtig beantwortet werden. Statt dessen müssen in jedem der drei Prüfungsgebiete - demokratische Ordnung, Geschichte Österreichs, jeweilige Landesgeschichte - mehr als die Hälfte der Fragen richtig beantwortet bzw. müssen insgesamt zwei Drittel der zu erreichenden Punkteanzahl erreicht werden. "Innenministerin Prokop hat klammheimlich eine weitere Verschärfung verordnet. Nach dem berüchtigten Sitzenbleiber-Passus und vielen anderen versteckten Gemeinheiten ist das eine weitere", erklärte die Wiener Integrationsstadträtin Sonja Wehsely am Montag. (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Eipeldauer
Tel.: 4000/81 853
Handy: 0664/826 84 36
eip@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021