VP-Ottakring zum Stadthallen-Parkpickerl: Bürgerproteste im Bezirk werden ignoriert

Wien (VP-Klub) - "Die Bürgerproteste in den angrenzenden Gebieten Ottakrings gegen die Parkpickerlzone rund um die Stadthalle sind massiv, werden aber von der SP-Stadtregierung ignoriert. Das Parkpickerl bringt nicht nur im Zonengebiet kaum eine Entlastung, sondern geht auch noch auf Kosten der Ottakringer Bewohnerinnen und Bewohner. Diese jetzt mit dem Kauf eines Parkpickerls zu ’beglücken’ ist keine Lösung, sondern ein weiteres Ärgernis", so Astrid Buk, VP-Bezirksvorsteher-Stellvertreterin von Ottakring.

Die ÖVP Ottakring hat in der letzten Bezirksvertretungssitzung gemeinsam mit den Grünen einen Antrag gegen die heute präsentierte Maßnahme, den Parkpickerlerwerb auf den 16. Bezirk auszudehnen, gestellt. Dieser wurde jedoch mit den Stimmen der SPÖ abgelehnt. "Der Gehorsam der SP-Bezirksvorstehung gegenüber SP-Stadtrat Schicker ist grenzenlos - so grenzenlos, dass alle Bürgerproteste ungehört bleiben", schließt Buk.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005