Nationalpark-Partner werben gemeinsam

Eberle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und Wildkogelbahnen starten neues Kooperationsprojekt für Sommerwerbung

Salzburg (OTS) - Die positive Tourismusentwicklung in den vergangenen Jahren vor allem im Winter war Grundlage der Überlegung, dass man die Kooperation zwischen der Skiarena Wildkogel und der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern im Tourismusmarketing verstärkt und ausbaut. In der jüngsten Sitzung des Beirates der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH wurde daher unter dem Vorsitz von Nationalparkreferentin Landesrätin Doraja Eberle ein Ausbau der bisherigen touristischen Kooperationsprojekte einstimmig beschlossen und ein konkreter Umsetzungsplan festgelegt.

So sollen zukünftig neben der Kooperation bei Werbemaßnahmen und bei Veranstaltungen auch gemeinsame Produkte entwickelt und verkauft werden. Vor allem im Sommer sind hier in den vergangenen zwei Jahren bereits gemeinsam mit der Skiarena Wildkogel im Bereich der Radsportangebote neue attraktive und international bereits bekannte Angebote unter dem Begriff "Tauernbike" erfolgreich realisiert worden bzw. konnte das Rad- und Mountainbikeangebot umfassend ausgebaut werden. Weiters machte unter anderem eines der weltweit bekanntesten Mountainbike Rennen, die "Bike Trans Alp Challenge", bereits zwei Mal am Wildkogel Station.

Auch gemeinsame Werbeprojekte mit Blizzard Ski in Skihallen in Holland und Belgien sollen zur Verstärkung der regionalen Werbe- und Marketingaktivitäten beitragen. Hier gibt es bereits eine konkrete Kooperation zwischen der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und der Panoramabahn Kitzbühler Alpen in Hollersbach.

Darüber hinaus werden die Wintergäste zukünftig bereits im Winterurlaub verstärkt auf die Urlaubs-Angebote im Sommer aufmerksam gemacht. Zu diesem Zwecke wurde vergangene Woche in Neukirchen am Großvenediger die erste "Ferienregion Nationalpark-Gondel" präsentiert.

Weitere "Ferienregion-Nationalpark-Gondeln" in den Skigebieten der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern von der Zillertalarena bis ins Großarltal sollen folgen, so der Wunsch von Landesrätin Doraja Eberle, welche mit diesem Projekt die Aktivitäten der Sommerbergbahnen verstärkt unterstützen möchte.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001