BV Prokop/BV Braun äußern sich über Stadthallen-Pickerl positiv

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Mediengespräches präsentierten am Montag die beiden Bezirksvorsteher Walter Braun (Rudolfsheim-Fünfhaus) und Franz Prokop (Ottakring) eine positive Zwischenbilanz der Parkraumbewirtschaftung Stadthalle, die im September 2005 in Kraft trat. Abgesichert durch eine begleitende Untersuchung durch den Verkehrsexperten Dr. Max Herry konnte festgestellt werden, dass die Vorteile der Parkraumbewirtschaftung im Bereich der Stadthalle überwiegen. Vor allem habe sich die Parkplatzsituation in diesem Gebiet wesentlich entspannt: Von seinerzeit über 100 Prozent Auslastung auf aktuell 65 Prozent bzw. 75 Prozent nach Veranstaltungen der Stadthalle. Die Parkraumbewirtschaftung, die sieben Tage die Woche zwischen 18.00 und 23 Uhr rund um die Stadthalle gilt - Ausnahme sind die Monate Juli und August - , zeige aber auch tagsüber positive Auswirkungen im Sinne eines besseren Parkplatzangebotes. Auch der Falschparkeranteil ist auf 1 Prozent gesunken. Ebenso hat sich der Parkplatz-Suchverkehr deutlich verringert.

Als nächste Maßnahme kündigten Braun und Prokop eine Erweiterung der Parkpickerl-Berechtigungsgebiete in ihren Bezirken an: Gemäß einer Umfrage, wonach etwa 60 Prozent der Ottakringer an einem Stadthallen-Parkpickerl interessiert wären, wird ab Mai die Möglichkeit hierzu bestehen. Auch in Rudolfsheim-Fünhaus wird die Berechtigungszone um 2 Straßenzüge erweitert.
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Bezirksvorstehung des 15. Bezirks
Tel.: 891 34/15114
post@b15.magwien.gv.at

Bezirksvorstehung des 16. Bezirks
Tel.: 491 96/16114
post@b16.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014