Klasse aus Salzburg gewinnt Verkehrssicherheits-Wettbewerb

Internationaler Renault-Schulwettbewerb "Sicherheit für alle 2006"

Wien (OTS) - Der Renault-Wettbewerb "Sicherheit für alle 2006" ist entschieden: Nach Ermittlung der neun LandessiegerInnen und der drei Final-Teams entschied die Fachjury am 31. März 2006 über den österreichischen Gesamtsieg. Dieser ging an die LandessiegerInnen aus Salzburg, die Klasse 3A der PHS Michaelbeuern, für ihr Plakat "Gurt ist guat".

Eine originelle Idee, ausdrucksstarke Bilder und ein prägnanter Slogan - das war das Erfolgsrezept mit dem das Vierer-Team Theresa Buttenhauser, Beatrix Eichhorn, Julia Gradl und Anna Lena Wimmer, Klasse 3A der PHS Michaelbeuern, Michaelbeuern 1, 5152 Michaelbeuern in Salzburg, die Fachjury überzeugte. Mit ihrem Plakat "Gurt ist guat" greift das vierköpfige SiegerInnen-Team das Problem Angurten auf.

187 Plakate für mehr Verkehrssicherheit

Insgesamt beteiligten sich 187 Klassen aus ganz Österreich am Wettbewerb, der sich gezielt an die im Straßenverkehr besonders gefährdete Gruppe der 12- bis 14-Jährigen richtete. Unter dem Motto "l’atelier: Deine Ideen aufs Plakat!" waren die SchülerInnen aufgerufen, ein Plakat zum Thema "Verkehrssicherheit" zu gestalten. "Wir freuen uns, dass wir mit unserem Wettbewerb so viele SchülerInnen erreichen konnten", erklärt Alain Schöneborn, Managing Director von Renault Österreich. "Mit ihrem Engagement leisten die Jugendlichen einen ganz wesentlichen Beitrag zur Verbesserung ihrer eigenen Verkehrssicherheit, aber auch der ihres Umfeldes."

SiegerInnen-Team "on Tour" in Paris

Den österreichischen GesamtsiegerInnen spendiert Renault exklusiv eine zweitägige Reise nach Paris. Dort lernen die SchülerInnen nicht nur ihre französischen KollegInnen kennen, sondern erleben auch jede Menge spannende Abenteuer: Ein Besuch der "Star Wars"-Ausstellung in der Stadt der Wissenschaften und Industrie sowie der Ausstellung "Renault F1 Story" stehen ebenso auf dem Programm wie die Anwesenheit bei der großen Abschlussveranstaltung von "Sicherheit für alle 2006" im Renault Square Com.

SiegerInnen-Plakat auf über 800 Plakatwänden in ganz Österreich

Über ein weiteres "Zuckerl" kann sich das österreichische GesamtsiegerInnen-Team freuen: Für das SiegerInnen-Plakat stellt Gewista im Juni 2006 über 800 Plakatflächen quer durch ganz Österreich zur Verfügung. Damit bietet der Renault-Wettbewerb den SchülerInnen nicht nur eine Plattform der Auseinandersetzung mit einem besonders wichtigen Thema, sondern ermöglicht ihnen auch, ihre Anliegen in der Öffentlichkeit publik zu machen.
Verkehrssicherheit braucht Initiative

Mit der Kür der österreichischen GesamtsiegerInnen neigt sich der diesjährige Wettbewerb seinem Ende zu. Gemeinsam mit seinen ProjektpartnerInnenn und der ÖKS-Kultur Service GmbH, die mit der Organisation beauftragt ist, arbeitet Renault allerdings bereits an der nächsten Auflage von "Sicherheit für alle". "Die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen im Straßenverkehr ist ein wichtiges Anliegen unseres Unternehmens, für das wir uns auch in Zukunft stark engagieren werden", betont Schöneborn. "Mit ‚Sicherheit für alle’ möchten wir Österreichs Schulen weiterhin ein bewährtes und erfolgreiches Instrument bieten, das Thema ‚Verkehrssicherheit’ auf kreative Weise im Unterricht aufzugreifen."

Weitere Informationen zu "Sicherheit für alle" sowie eine vollständige Liste der GewinnerInnen und Bildmaterial finden Sie unter www.sicherheit-fuer-alle.at oder unter www.media.renault.at.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

RENAULT NISSAN ÖSTERREICH GmbH
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Laaer Berg-Straße 64, 1101 Wien
Tel: 00/1/68010-105 Fax: 109
e-mail: patrizia-ilda.valentini@renault.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REN0001