Kulturverein Alsergrund zeigt "Bruder Baum"

Wien (OTS) - Der Kulturverein Alsergrund lädt zu einer
Bilder-Schau am Dienstag, 4. April, im "Zentrum Berggasse" in Wien 9., Berggasse 3, ein. Ab 18 Uhr werden Malereien sowie Zeichnungen des Wiener Künstlers Willibald Zwickl gezeigt. Ganz getreu dem Titel der Ausstellung "Bruder Baum" stehen verschiedenste Bäume und die Beziehung zwischen Mensch und Gehölz im Mittelpunkt der Werke. Nachdrücklich weist Zwickl auf die Bedeutung von "Bruder Baum" für das menschliche Sein hin. In weiterer Folge sind die mit spürbarer Freude am kreativen Schaffen gestalteten Arbeiten am Dienstag, 11. April, und am Dienstag, 18. April, jeweils von 17 bis 20 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist kostenlos.

Willibald Zwickl: Wir brauchen die Bäume zum Leben

Eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag, 4. April, um 18 Uhr, durch die Bezirksvorsteherin des 9. Bezirkes, Martina Malyar. Organisator dieser Schau ist der "Kulturverein Alsergrund", die Veranstalter freuen sich auf den Besuch von Landtagspräsidentin a. D. Ingrid Smejkal. Willibald Zwickls gelungene Darstellungen von "Bruder Baum" stehen im Zeichen der Realität und haben doch ein gerüttelt Maß an Gefühl zu bieten. Im Rahmen der Vernissage tritt der Gitarren-Solist Juan Garcia Herreros ("The Snow Owl") auf.

Willibald Zwickl stand lange Jahre im Dienst der Stadt Wien und ist nun im Ruhestand. Neben dem Broterwerb im Büro widmete sich der kreative Beamte in der Freizeit der Fotografie und fertigte hauptsächlich Landschafts- und Architekturaufnahmen an. Zuletzt rückte immer mehr die Mal- und Zeichenkunst in den Vordergrund. Zwickl kennt sich gut mit der Farbenlehre aus. Voller Ehrfurcht blickt der schaffensfrohe Künstler auf die Werke von Größen wie Monet, Dürer oder Rembrandt. Willibald Zwickl arbeitet oft mit Acrylfarben und fertigt Bilder in Mischtechnik an. Vom Aquarell bis zum Rötelstift reicht des Künstlers Wirken. Eindringlich wirbt der Kreative um Sympathien für "Bruder Baum", Zwickl sagt klipp und klar:
"Wir brauchen die Bäume zum Leben. Die Natur ist mein Thema.". Die Einzigartigkeit jedes Baumes, vom Laubbaum bis zum Obstbaum oder Nadelbaum, führt uns der freundliche "Willi" eindrucksvoll vor Augen. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009