Betriebsversammlung der BAWAG P.S.K. am 3. April nur für MitarbeiterInnen

Im Anschluss um 18 Uhr stehen Ingrid Streibel-Zarfl und ihr Team für Fragen zu Verfügung

Wien (OTS) - "Wir brauchen jetzt ein starkes Mandat"

Das mediale Interesse für die Betriebsversammlung der BAWAG P.S.K. ist groß. "Wir haben nichts zu verbergen, aber im Zentrum stehen die Information der MitarbeiterInnen und der Dialog mit dem Generaldirektor und Eigentümer in einer angespannten Situation. Wir ersuchen daher um Verständnis, wenn diese Versammlung ohne VertreterInnen der Presse durchgeführt wird", so Ingrid Streibel-Zarfl, Betriebsratsvorsitzende der BAWAG P.S.K. "Die Verantwortlichen, die jetzt Rede und Antwort stehen, sind nicht jene, die uns die Suppe eingebrockt haben und die wir jetzt auslöffeln müssen. Ein starker Betriebsrat ist jetzt wichtiger denn je. Die zukünftigen Verhandlungen erfordern ein klares Mandat der MitarbeiterInnen."

Informationen aus erster Hand

Im Anschluss an die Betriebsversammlung um 18 Uhr stehen die VertreterInnen des Betriebsrates gerne für Fragen zu Verfügung. InteressentInnen für das Pressegespräch melden sich unter:
Tel.: 534 53-22272 (BR-Büro, Silvia Scheibein)

Rückfragen & Kontakt:

Ingrid Streibel-Zarfl
Mobil: 0676/8998 22949

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002