BMF weißt Vorwürfe zum BAWAG Skandal massiv zurück

Im OENB Bericht war kein Wort zu Verlusten, Risiken oder einer Garantie durch den ÖGB vorhanden

Wien (OTS) - Wie schon mehrfach betont und auf einer
Pressekonferenz am Freitag auch nachgewiesen, war es der Bankenaufsicht im BMF nicht möglich hier die Verluste oder Risiken aus den Karibikgeschäften bzw. einer Garantie durch den ÖGB aufgrund des OENB Bericht, noch aus dem KPMG Bericht und auch nicht aus den Aussagen von Vorstand, Aufsichtsrat oder Eigentümer zu erkennen.

Sämtliche Vorwürfe sind haltlos und ein Versuch hier parteipolitisches Kleingeld zu kassieren und durch eine solche haltlose Diskussion den Finanzplatz Österreich noch weiter zu schädigen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Manfred Lepuschitz
Pressesprecher
Tel.: 0043/1/514 33-1188

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001