Moser kritisiert Leitl: Rückzug aus Energieunternehmen macht diese zu Übernahmekandidaten ausländischer Großkonzerne

Wien (SK) - "Aufhorchen lässt Leitl in der ORF-'Pressestunde' mit seiner Forderung nach einem Rückzug der öffentlichen Hand aus den Energieunternehmen", sagte SPÖ-Wirtschaftssprecher Johann Moser am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Moser kritisierte, dass man "damit die funktionierende und profitable österreichische Energieversorgung zum Spielball ausländischer Großkonzerne macht". Dies führe zu einem Nachteil für den Standort Österreich und gefährde die Versorgungssicherheit, warnte Moser. **** (Schluss) sf/wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004