Michalitsch: Neues Landesbedienstetengesetz zur langfristigen Absicherung der Serviceleistungen des Landes für die Bürger

Besoldungsreform bringt höhere Einstiegsgehälter und flachere Lebensverdienstkurven - Haltung der NÖ Grünen völlig unverständlich

St. Pölten (NÖI) - Bessere Startchancen für junge Mitarbeiter" und die "langfristige Absicherung der Serviceleistungen des Landes für die Bürger bringt das neue Landesbedienstetengesetz, das der NÖ Landtag diese Woche beschlossen hat, sagt VP-Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch.

Durch die Erlassung eines Landesbedienstetengesetzes haben wir ein modernes, den heutigen Gegebenheiten angepasstes Dienst- und Besoldungsrecht für die Landesbediensteten geschaffen. Höhere Einstiegsgehälter und flachere Lebensverdienstkurven machen nun den Landesdienst besonders für junge Menschen attraktiv. Gleichzeitig wird die Besoldung von den Aufgaben und Leistungen des jeweiligen Bediensteten abhängig gemacht. Das derzeit gültige Vorbildungsprinzip wird es nicht mehr geben, sondern die Landesbeamten werden nach ihrer tatsächlichen Tätigkeit und Leistung beurteilt. Dadurch wird eine leistungsgerechte Entlohnung aller Landesbediensteten garantiert. Von den neuen Bestimmungen sind knapp 30.000 Beamte betroffen - in der Verwaltung, in den Spitälern, Heimen, Kindergärten und im Straßendienst. Mit dem neuen Dienstrecht, der Besoldungsreform und der Pensionsreform haben wir in Niederösterreich Modelle erarbeitet, die einerseits den erfolgreichen Weg des Landes absichern und fortsetzen, und die andererseits Arbeitnehmer und Arbeitgeber zufrieden stellen werden, informiert Michalitsch.

Völlig unverständlich ist in diesem Zusammenhang die Haltung der NÖ Grünen. Ihre Ablehnung dieser Reform ist ein Schlag gegen die Leistungen der Mitarbeiter im öffentlichen Dienst. Zumal gerade die Frauenberufe, wie etwa im Pflegebereich, massiv aufgewertet werden, so Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004