K. Scheuch: Parteipolitik hintanstellen! Kärnten zuerst!

SPÖ und ÖVP sind Feinde Kärntens

Klagenfurt (OTS) - Mit Bestürzung nimmt der freiheitliche BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch die Äußerungen von SPÖ und ÖVP Abgeordneten zur Hypo Alpe Adria Bank zur Kenntnis. SPÖ und ÖVP würden sich damit einmal mehr als Feinde Kärntens herausstellen, indem sie versuchen, politisches Kleingeld zu schlagen und dabei bewusst einen Schaden für Kärnten und seine Landesbank in Kauf nehmen. "Persönliche Eitelkeit sind den Abgeordneten Kaiser und Tauschitz eben wichtiger als das Land", bedauerte Scheuch und appellierte zugleich: "Stellen wir die Parteipolitik hintan! Kärnten zuerst!"

"Wenn durch das Fehlverhalten eines einzelnen Mitarbeiters finanzieller Schaden für die Hypo entstanden sein sollte, ist es umso verwerflicher, wenn Politiker der gesamten Bank und dem Land dazu durch vollkommen unqualifizierte und überflüssige Äußerungen schweren Schaden zufügen", sagte Scheuch.

Im Übrigen sei klar zu stellen, dass die Hypo Alpe Adria von Landeshauptmann Jörg Haider aus dem politischen Würgegriff befreit worden sei und im Gegensatz zur BAWAG keine Politfunktionäre in Aufsichtsrat und Vorstand sitzen würden. "Damit ist auch das Management verantwortlich und nicht die Politik", erklärte der Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001