ORF-Stiftungsrat Strobl: Nun auch Sondersendung zu Haider-Hypo-Bankskandal?

Oder wird im ORF wird nur gespielt, was der ÖVP genehm ist und der SPÖ schadet?

Wien (OTS) - "Es ist erfreulich, dass sich der ORF beim BAWAG-Skandal dazu aufgerafft hat, seinem öffentlich-rechtlichen Informationsauftrag nachzukommen und zu einem brisanten politischen Thema einen Runden Tisch und eine Sondersendung ausgestrahlt hat. Eigentlich nicht mehr als die journalistische Logik gebietet", so der von den Grünen nominierte ORF-Stiftungsrat, Pius Strobl.

"Immer noch auf die Unabhängigkeit des ORF hoffend, gehe ich davon aus, dass nun auch beim Haider-Hypo-Alpe-Adria-Skandal die ORF-JournalistInnen ihrem Urtrieb nachgehen und objektiv und umfassend informieren dürfen. Ich bin mir sicher, dass die ORF-Führung, einschließlich der Chefredaktion Information nicht den Eindruck erwecken möchte, dass nur dann informiert wird, wenn es der ÖVP und ihrem BZÖ-Anhängsel nützt und der SPÖ schadet", so Strobl.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006