Herzog: Überprüfung der Gebäudesicherheit eine dringende Notwendigkeit!

Klimatische Verschärfungen bei Schneemengen und Sturmstärken müssen bei Gebäudebegutachtungen miteinbezogen werden.

Wien, 31-03-2006 (fpd) - Der heurige Winter war ein besonders schneereicher und hat zu großen Problemen in vielen Teilen Europas geführt. Echte Katastrophen haben sowohl in Kattowitz und in Bad Reichenhall die Menschen Europas schockiert und auch gezeigt, wie ausgeliefert die Betroffenen den Wetterkapriolen waren. Auch weite Teile Österreich sind nicht verschont geblieben. Wien selbst hatte das Glück, daß der Massivschneefall nicht bis in unsere Stadt vorgedrungen ist, so heute LAbg. GR Johann Herzog.

Das Abstellen der Gebäudesicherheit auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahrzehnte scheint somit kein handbares Instrument zur Verhinderung auch Wien betreffender Katastrophen zu sein. Laut Wiener Bauordnung sind Auflagen vor und Überprüfungen während der Bauführung sehr detailliert geregelt. Die Frage der Erhaltung des Gebäudes selbst ist jedoch gem. §129 Wr Bauordnung Sache der Eigentümer.

Besonders gefährdet erscheinen heute Gebäudekonstruktionen mit ausgedehnten Flachdächern sowie Einkaufszentren, die mit Sicherheit zumeist aus Konstruktionen mit Holz-Leimbindung gebaut wurden. Die Gefahr besteht nicht in der Konstruktion selbst, sondern durch die Tatsache, daß durch den Einfluß von Wasser und Schnee, sowie durch Metrialermüdung Schäden in diesen Konstruktionen auftreten können. Fachleute fordern daher die Überprüfung der Dächer nach Schneeschmelzen.

Die FPÖ fordert in diesem Zusammenhang die Einrichtung eines speziellen Gebäude-TÜV im Rahmen der Baupolizei als eine Arbeitsgruppe, die sich mit der Überprüfung der Dächer selbst zu befassen hat.

Weiters soll durch die Gemeinde Wien bis Herbst eine Überprüfung der Gebäude und Konstruktionstypen erfolgen um herausfinden zu können, wie diese den besonderen Belastungen standhalten um für die kommenden Winter besondere Schlußfolgerungen ziehen zu können, so Herzog abschließend. (Schluß) jen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-WIEN

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003