VP-Kenesei: SPÖ zwingt den Wiener Wurstelprater in einen Dornröschenschlaf

Bisherige Bilanz: 1,5 Mio. Euro für leere Aktenordner

Wien (VP-Klub) - "Es ist beschämend, wie die Stadt Wien mit einer Institution wie dem Wiener Prater umgeht. Der Machtrausch der SP-Verantwortlichen erstickt jegliches Engagement der Praterbetreiber im Keim und zwingt den Wiener Wurstelprater in einen Dornröschenschlaf. Die Chance den Prater bis zur Fußball EM 2008 ein attraktiveres Gesicht zu geben, scheint jedenfalls versäumt", kritisiert ÖVP Wien LAbg. Günter Kenesei im Rahmen der aktuellen Stunde im heutigen Wiener Gemeinderat zu Thema Prater.

Angebliche Neuerungen im Wiener Wurstelprater ziehen sich seit vielen Jahren wie ein roter Faden durch unzählige Versuche, den Prater einem Facelifting zu unterziehen. Von einer Seilbahn über eine Verlängerung der Lilliput-Bahn bis zu einer möglichen Einzäunung und das damit verbundene Verlangen eines Eintritts in den Prater enden wie vieles, was die SPÖ in Wien in die Hand nimmt - in einer Katastrophe", so Kenesei.

"Es gibt zum x-ten Mal eine Ankündigung mit gleichzeitiger Verschiebung des Realisierungstermins. Das Ergebnis von Laskas bisherigen Aktionen ist ernüchternd. Ein Masterplan um 1,5 Mio. Euro, der sich nach dem Motto ’viel Geld für wenigstmögliche Leistung’ auf leere Aktenordnung im Planungsbüro, neue Lampen, Mistkübeln im Prater und eine neue Bepflasterung beim Schweizerhaus beschränkt. Für alles andere müssten die Geschäftsleute am Prater zahlen", kritisiert Kenesei die Vorgehensweise der SP-Stadtregierung und fordert: "Keine Millionenverschleuderung für zahllose Konzepte sondern endlich den Start gemeinsam mit allen PraterunternehmerInnen zu beginnen, um den Prater zu einem zeitgemäßen Freizeit- und Erholungsgebiet zu entwickeln, das auch nach Wien passt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005