PraterunternehmerInnen diskutieren Flächenwidmung

Konstruktives Gesprächsklima zwischen PlanungsexpertInnen und PraterunternehmerInnen

Wien (OTS) - Donnerstag wurde den PraterunternehmerInnen des Wurstelpraters die geplante Flächenwidmung für den Prater präsentiert, die sich derzeit in öffentlicher Auflage befindet. Fachleute der Planungsabteilungen sowie die stadt wien marketing und prater service gmbh, die für die Verwaltung des Praters zuständig ist, stellten sich den Fragen der UnternehmerInnen.

Der derzeit vorgelegte Planentwurf sieht vor, dass die Charakteristik des Wurstelpraters erhalten bleibt, aber große Flexibilität besteht, das Gebiet weiter zu entwickeln und gestärkt in die Zukunft zu führen. Durch eine Zonierung sollen Sichtachsen den Blick auf das Riesenrad frei halten. Einer der Kernpunkte betrifft die Verkehrsfreimachung: Ziel ist es, den Prater vollkommen autofrei zu bekommen. Parkhäuser sollen zukünftig als Lärmschutz für das Stuwerviertel dienen, die Fassadengestaltung wird durch einen Wettbewerb erfolgen. Parkflächen rund um die Tankstelle, die in der neuen Flächenwidmung nicht mehr berücksichtigt sein wird, werden aufgelassen. Dies ermöglicht, den Zugang vom Praterstern her wesentlich zu attraktivieren. Sanfte und umweltfreundliche Maßnahmen gewährleisten gleitende Übergänge zum grünen Prater.

Die PraterunternehmerInnen, die vielen Punkten der geplanten Widmung auch zustimmten, beschäftigten vor allem zwei Fragen:
Hinsichtlich der Parkhäuser forderten sie eine Erhöhung von derzeit vorgesehenen 13 m Höhe auf 18 m Höhe. Und der im Widmungsgebiet angesiedelte Hockeyverband betonte die Wichtigkeit von Parkplätzen für die SpielerInnen und die BesucherInnen. Heiß diskutiert wurde die Frage der Durchwegung - abgesehen von Hauptwegen, die in der Flächenwidmung rechtlich festgelegt werden, können kleinere Verbindungswege in Zukunft flexibler als bisher entlang der neuen Attraktionen geführt werden. Die Planungsexperten, die über das positive Klima während der Veranstaltung erfreut waren, luden die UnternehmerInnen ein, ihre Stellungnahmen in nächster Zeit auch schriftlich abzugeben. Die Flächenwidmungsunterlagen liegen noch bis zum 27. April öffentlich auf. Im Internet und in der Planungsauskunft Wien kann in den Planentwurf eingesehen werden und können Stellungnahmen abgegeben werden. (Schluss) eg

o Informationen zur Flächenwidmung Prater im Internet: http://www.wien.gv.at/planentwurf-oa/pnr7776/p7776-auflage.htm

(Schluss) kel/eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Thomas Keller
Tel.: 4000/81 420
kel@gsv.magwien.gv.at
Mag. Eva Gaßner
Tel.: 4000/81 850
ega@gjs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013