Glaser freut sich über burgenländische Unterstützung für Global Marshall Plan

Bereits das vierte Bundesland mit offiziellen Beschlüssen

Wien, 29. März 2006 (ÖVP-PK) "Ich freue mich, dass sich der zuständige Ausschuss des burgenländischen Landtags heute, Mittwoch, zu einer offiziellen Unterstützung des Global Marshall Plans entschlossen hat. Damit ist das Burgenland das vierte Bundesland, das sich offiziell hinter diese weltweite Initiative für eine ökologische und soziale Weltwirtschaft stellt", sagte ÖVP-Sprecher für Entwicklungszusammenarbeit und Vorsitzender des Instituts für Umwelt, Friede und Entwicklung Abg.z.NR Franz Glaser. ****

"Zuvor haben die Landesregierungen von Oberösterreich und der Steiermark sowie der Landtag von Salzburg bereits entsprechende Beschlüsse gefasst. Im Vorarlberger Landtag wird in der nächsten Zeit ebenfalls ein Antrag beraten", berichtete Glaser. Für das Burgenland habe der "Global Marshall Plan" eine besondere Symbolwirkung, weil er in besonderem auf die Erhaltung funktionierender ländlicher Räume abzielt. "Damit ist er ein Beitrag zur weltweiten Umsetzung des Konzepts der ökosozialen Marktwirtschaft", sagte Glaser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Martin Wurglits,Parlamentarischer Mitarbeiter von NR-
Abg. Franz Glaser, Mobiltelefon: 0664/4546818
Telefon: 01/40110-4682, E-Mail: martin.wurglits@parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0013