ACHTUNG KORREKTUR der OTS0189 (neuer Text) - Rascher und einfacher zum Motorradführerschein

Neue Verordnung erleichtert Autofahrern den Zugang zum A-Schein

Wien (PWK182) - Ab erstem April wird es für alle Führerscheinbesitzer der Klasse B wesentlich einfacher, auch die Lenkberechtigung für die Klasse A, den Motorradführerschein, zu bekommen.

In der 5. Novelle der Fahrprüfungsverordnung wird festgelegt, dass mit 1. April 2006 "neue Prüfungsmodelle für die Ausdehnung von der Klasse B auf die Klasse A eingesetzt werden". Das heißt: Im Fall der Ausdehnung der Lenkberechtigung für die Klasse B auf die Klasse A hat die Prüfung jeweils lediglich aus einem Teil mit mindestens zehn klassenspezifischen Fragen zu bestehen. Dabei können auch noch vertiefte Kenntnisse (Zusatzfragen) abgefragt werden.

Die Änderungen betreffen nur den Umfang der Theorieprüfung. Bei der Ausbildung gibt es keine Änderungen, und somit auch keine Änderungen bei den Kosten. Schon bisher wurde ausschließlich das neue Zusatzwissen im Theoriekurs vermittelt, teilt Marcus Reisinger vom Fachverband der Fahrschulen in der Wirtschaftskammer Österreich mit. (hp)

Rückfragehinweis:

Wirtschaftskammer Österreich Fachverband der Fahrschulen Marcus Reisinger Tel.: (++43) 0590 900-3161 marcus.reisinger@wko.at http://www.fahrschulen.co.at *** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004