Michalitsch: Heinzl mitten im roten ARBÖ - Desaster

730 ARBÖ - Mitarbeiter zittern um ihren Job

St. Pölten (NÖI) - "Bevor Heinzl auch nur irgendwie den Mund aufmacht zu den Themen ARBÖ und Wirtschaft, soll er sich lieber um sein rotes ARBÖ - Desaster beim sozialistischen ARBÖ kümmern. Denn dort müssen 730 Mitarbeiter um ihren Job zittern, und sich alleine in Niederösterreich 100.000 Mitglieder fragen was mit ihren Beiträgen passiert ist. Fest steht, die SPÖ kann einfach nicht wirtschaften. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ARBÖ haben einen Heinzl nicht verdient", so VP-Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002