Deutsches Sportwettenmonopol ist illegal! - Staatlicher Anbieter ODDSET vor wirtschaftlichem Aus?

Salzburg (ots) - Mit dem lange erwarteten Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Zulässigeit von Sportwetten scheint bei genauer Betrachtung niemandem geholfen. Die höchstrichterliche Entscheidung aus Kalsruhe belegt zwar, dass das bestehende Monopol gegen das Grundrecht auf Berufsfreiheit privater Wettanbieter verstößt und ODDSET umgehend seine offensive Vermarktung einstellen muss. Dem eigentlich Betroffenen, dem deutschen Wetter, wird der Urteilsspruch aber nicht gerecht. Das Gericht hat für eine Neuregelung durch den Gesetzgeber eine Frist bis Ende 2007 gesetzt. "Damit ist der deutsche Markt praktisch eingefroren und Wettinteressierte in Deutschland können nicht von etablierten europäischen Standards sowie attraktiven Quoten profitieren", beschreibt Detlef Train, Gründer von INTERTOPS, die unbefriedigende Situation. Ein Blick nach Österreich hätte ausgereicht! Hier funktioniert das Miteinander privater Buchmacher sowie staatlicher Anbieter seit Jahren und erfüllt bestehende europäische Richtlinien bspw. zur Dienstleistungsfreiheit.

In Deutschland hingegen versuchen die so genannten "staatlichen Monopolisten" seit 1998 die Angebote von privater Seite zu unterbinden und zwar zum deutlichen Nachteil der Kunden. Eine Liberalisierung des Wettmarktes würde endlich auch hier dazu führen, dass internationale Standards Einzug halten und mehr Qualität und Sicherheit für alle Beteiligten bringen. Noch kann man allerdings in Deutschland anonym wetten, ein für private Buchmacher unhaltbarer Zustand. Der Gesetzgeber ist nun gefragt, auch in Deutschland für internationale Standards und größtmögliche Transparenz zu sorgen -zum Wohle der Wettinteressierten und aller Beteiligten!

Rückfragen & Kontakt:

Detlef Train
INTERTOPS Sportwetten GmbH
Augustinergasse 15 A
A-5020 Salzburg
Tel.: +43/662/84 15 36
E-Mail: dtrain@intertops.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010