Wiener Motorensymposium: Heiße Themen, viele Antworten

Hybridfahrzeuge, biogene Kraftstoffe und der Klimawandel

Wien (OTS) - Der weltweit bedeutendste Kongress von
Motorenexperten, das 27. Internationale Wiener Motorensymposium, findet am 27. und 28. April 2006 in Wien statt. Die vom Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik organisierte Tagung kommt einem Gipfeltreffen führender Wissenschafter und Techniker gleich. 1000 Spitzeningenieure der Motorenentwicklung aus 22 Ländern nehmen an dem in der Wiener Hofburg stattfindenden Symposium teil.

Für Österreich ist das Motorensymposium ein herausragendes Ereignis. "Die jeweils besten Fachleute auf ihren Gebieten präsentierten ihre neuesten Entwicklungsergebnisse und geben Ausblicke auf die zukünftigen Trends", sagt Univ.-Prof. Dr. Hans Peter Lenz, Vorsitzender des Österreichischen Vereins für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK), der Begründer und Organisator des Symposiums.

"Heiße Eisen" und aktuelle Themen stehen auf dem umfangreichen Programm von insgesamt 42 Vorträgen. Eröffnet wird die Tagung mit einem Vortrag des VW-Vorstandsvorsitzenden Dr. Bernd Pischetsrieder über strategische Ziele zur Sicherung einer nachhaltigen Mobilität. Mit Spannung erwartet wird der Vortrag von Dr. Ulrich Berner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften, Hannover zum Thema Klimawandel. Seine These: Das Klima ändert sich seit Jahrmillionen und so auch heute, aber der Einfluss des Menschen darauf ist äußerst gering.

Dem aktuellen Thema Hybrid widmen sich Vortragende aus Europa, USA und Japan. Weiters ist der langfristigen Sicherung der Kraftstoffversorgung auf biogener Basis ist eine komplette Sektion der Tagung gewidmet.

ÖSTERREICHISCHER VEREIN FÜR KRAFTFAHRZEUGTECHNIK (ÖVK)
A 1010 Wien, Elisabethstrasse 26 - Telefon: +43/1/585 27 41-0 Internet: www.oevk.at - E mail: info@oevk.at

Rückfragen & Kontakt:

Leo Musil
E-Mail: presse.motorensymposium@oevk.at
Mobil: +43 699 18912259

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001