Rauch-Kallat/Brauner präsentieren Projekt zum erblichen Brustkrebs

Durchbruch in der Gesundheitspolitik - Genanalyse für Frauen mit familiärem Brustkrebs gesichert

Wien (OTS) - Bundesministerin Maria Rauch-Kallat und Stadträtin Renate Brauner freuen sich im Rahmen eines Mediengesprächs bekannt zu geben, dass die Finanzierung der genetischen Beratung und Genanalyse für familiären Brust- und Eierstockkrebs österreichweit für die nächsten 3 Jahre gesichert ist. Die Finanzierung wird je zu einem Drittel durch das Bundesministerium, die Stadt Wien und den Hauptverband getragen.

o Bitte merken Sie vor: Mediengespräch: Genanalyse für Frauen mit familiärem Brustkrebs gesichert Zeit: Montag, 3. April 2006, 11:00 Uhr Ort: AKH Wien; Seminarraum Ebene 16, grüner Bettenturm; Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Ihre GesprächspartnerInnen sind:

o Bundesministerin Maria Rauch-Kallat, BMGF o Mag.a Renate Brauner, Stadträtin für Gesundheit und Soziales o Univ. Prof. Dr. Ernst Kubista, Vorstand der Klinischen Abteilung für Spezielle Gynäkologie o Univ. Prof. Dr. Teresa Wagner, Klinischen Abteilung für Spezielle Gynäkologie und Leiterin der Arbeitsgruppe "Erblicher Brust- und Eierstockkrebs"

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. (Schluss) brc

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Hörhan
BM für Gesundheit und Frauen
Ministerbüro
Tel.: 711 00/4379
christoph.hoerhan@bmgf.gv.at

Mag.a Christine Fürhauser
AKH Univ.-Klinik für Frauenheilkunde
Tel. 40400-7829
kubista@meduniwien.ac.at

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Cécile-Veronique Brunner
Mediensprecherin Stadträtin Mag.a Renate Brauner
Tel.: 4000/81238
Handy: 0664/345 045 1
brc@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017