Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Moralischer Konkurs (von Eva Weissensteiner)

Ausgabe 28.03.2006

Klagenfurt (OTS) - Im Zuge der Bawag-Affäre keimt ein unerfreulicher Verdacht auf: Das war erst der Anfang. Was wird die Finanzmarktaufsicht herausfinden? Gegen wen wird die Staatsanwaltschaft ermitteln? In welche Kanäle flossen Millionen und Abermillionen Euro?

Gut ein halbes Jahr vor der Nationalratswahl wird DIE Säule der Sozialdemokratie von einem Skandal in Konsum-Ausmaßen erschüttert. Der Gewerkschaftsbund mächtige Speerspitze und Lobby der Arbeit-nehmer, streitbarer Antipode der konservativen Regierung versinktmit seiner Bank in einem Sumpf aus Turbokapitalismus und du-biosen Spekulationsgeschäften.

Fritz Verzetnitschs einsame Entscheidung hat im Jahr 2000 vielleicht die Bawag vor der Insolvenz gerettet. Jetzt, sechs Jahre später, führt sie die linke Reichshälfte in den moralischen Konkurs. Der Abgang des Präsidenten war lediglich ein erster Schritt. Die einzige Chance für Bawag, ÖBG und letztlich auch SPÖ, wieder ein Mindestmaß an wirtschaftspolitischer Glaubwürdigkeit zurückzuerlangen, ist eine lückenlose Aufklärung. Ohne Rücksicht darauf, welche unangenehmen Wahrheiten noch ans Tageslicht kommen.

Schweigen und Hoffen, dass bis zur Wahl das Gröbste vergessen ist, wird nicht funktionieren - dafür sorgen mit Sicherheit die politischen Mitbewerber.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001