ecoplus fördert "Internationalisierung im Erweiterungsraum"

Erste Unternehmerkonferenz in Budapest

St. Pölten (NLK) - Die Wirtschaftsagentur ecoplus führt derzeit ein Programm mit dem Titel "Internationalisierung im Erweiterungsraum" durch, das die Unterstützungsangebote zum Thema Internationalisierung verstärken und bündeln soll. Im Rahmen dieses Programms finden nun Veranstaltungen in den neuen EU-Ländern statt. Die erste derartige Veranstaltung geht heute, 27. März, in Form einer Unternehmerkonferenz in Budapest über die Bühne.

An der Konferenz, die von der Leiterin des Budapester "NÖ Büros" in Kooperation mit der Außenhandelsstelle Budapest organisiert wurde, nehmen über 100 TeilnehmerInnen aus Ungarn und Niederösterreich teil. Ziel der Veranstaltung ist es, Informationen zu bieten, Kontakte herzustellen, interregionale Wirtschaftskooperationen weiter zu forcieren und die Unternehmen dabei bestmöglich zu unterstützen.

2005 beliefen sich die ungarischen Gesamtexporte auf fast 50 Milliarden Euro; der Export nach Österreich brachte 3 Milliarden Euro. Österreich exportierte dagegen Waren im Wert von 3,5 Milliarden Euro nach Ungarn.

Am 28. Juni findet im Palais Niederösterreich in Wien die "1. Internationale Kooperationsmesse" statt. Sie soll Treffpunkt für heimische UnternehmerInnen sowie Firmen aus ganz Mittel- und Osteuropa sein. Informationen dazu sind unter www.int-eu.at erhältlich.

Nähere Informationen: ecoplus, Mag. Ursula Grabner, Margarete Pachernig, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail u.grabner@ecoplus.at und m.pachernig@ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0012