XXII. European Foreign Affairs Spouses’ Association Konferenz findet in Wien statt

Im Rahmen der EU-Präsidentschaft richtet der Club der Angehörigen des Außenministeriums Konferenz aus

Wien (OTS) - Im Rahmen der österreichischen EU-Präsidentschaft findet die XXII. European Foreign Affairs Spouses’ Association (EUFASA) Konferenz am 27. und 28. März in Wien statt. Der Club der Angehörigen des österreichischen Außenministeriums (CDA), der seit 1995 Mitglied der EUFASA ist, richtet diese Konferenz aus.

Die EUFASA ist der europäische Dachverband aller Interessensvertretungen und Selbsthilfegruppen von Familienangehörigen der Bediensteten von Außenministerien, deren Berufsbild durch Mobilität gekennzeichnet ist. Der aus 22 Mitglieder bestehende Verband setzt sich mit Fragen, die sich aus der Mobilität für die Familienangehörigen ergeben, wie etwa dem wiederholten Schulwechsel für Kinder, der Schwierigkeit einer kontinuierlichen Berufstätigkeit der Angehörigen im In- und Ausland und der fehlenden Möglichkeit, ausreichend Beiträge in die eigene Pensionsvorsorge leisten zu können, auseinander.

Die EUFASA und der CDA sind bei dieser Konferenz bestrebt, die zehn neuen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie die Beitrittskandidaten für die Anliegen der EUFASA zu sensibilisieren und als EUFASA-Mitglieder zu gewinnen.

Einen Schwerpunkt der XXII. EUFASA Konferenz bildet das Thema "Familien in Krisengebieten". Es wird dabei erörtert, welche Hilfestellungen Ministerien in Krisensituationen und bei Terrorangriffen für Familienangehörige von entsandtem Personal vorsehen.

Da eine kontinuierliche Berufstätigkeit von Ehepartnern, sowohl im In- als auch im Ausland, ein immer wichtiger werdendes Anliegen der EUFASA ist, setzt sich ein Workshop mit "Bilateralen Abkommen" mit Nicht-EU-Staaten zur gegenseitigen Erteilung der Arbeitserlaubnis an Angehörige von entsandtem Botschaftspersonal für die Dauer der Auslandsverwendung auseinander. Der CDA wird sich für die Abschließung von bilateralen Abkommen einsetzen. Ein weiterer Workshop widmet sich der Einstellung eines so genannten "family officer", einer Kontaktperson innerhalb eines Ministeriums, die für Angehörigenfragen zuständig ist. Zum Abschluss der Konferenz hat sich die EUFASA zum Ziel gesetzt, ein europaweit gültiges Anforderungsprofil für einen "family officer" zu erstellen.

Club der Angehörigen im Außenministerium:
Martina Koja
Tel: 050 1150 3209
www.cda-austria.at

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001