ORS technischer Servicebetrieb für Ausstrahlung der deutschen Fußball-Bundesliga

ORF-Sendetechniktochter erhält von Arena Zuschlag für technische Serviceleistung zur Satellitenverbreitung der deutschen Fussball-Bundesliga

Wien (OTS) - Die ORS wird ab der Saison 2006/2007 für die Satellitenverbreitung der deutschen Fußball-Bundesliga sorgen. Darauf einigten sich Arena und ORS Anfang März.

Die ORS wird die TV-Signale der Bundesliga aufbereiten, verschlüsseln und über Digitalsatellit Astra ausstrahlen. Das Uplinking zum Satellit erfolgt am ORS-Standort in Wien. Für Mag. Michael Wagenhofer, kaufmännischer Geschäftsführer der ORS, ist der Zuschlag durch Arena höchst erfreulich, denn "die Übertragung der deutschen Fussball-Bundesliga ist ein Meilenstein für die ORS. Wir konnten damit beweisen, dass unsere exzellenten Leistungen auch international gefragt sind."

Die Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG (ORS) mit Sitz in Wien ging Anfang 2005 aus der Sendetechnik des ORF hervor. Sie ist Dienstleistungsunternehmen für die terrestrische und satellitenbasierte Radio- und Fernsehverbreitung und wird ab Herbst 2006 digitales terrestrisches Fernsehen (DVB-T) in Österreich einführen.

Die ORS verfügt über umfangreiches Know-how im Bereich verschlüsselte Programmverbreitung und bereits seit Jahren über eine Satellitenplattform für den österreichischen Markt. Neben dem ORF zählen zahlreiche österreichische und internationale Broadcaster zu den Kunden der ORS. Die ORS steht in Besitz von ORF (60 Prozent) und Medicur, einem Unternehmen der Raiffeisengruppe (40 Prozent).

Rückfragen & Kontakt:

ORS
Austrian Broadcast Service /
Österreichische Rundfunksender GmbH
1136 Wien, Würzburggasse 30
Michael Weber
Sales - Marketing - Communication

Tel.: 0043 1 87040 - 12942
Fax: 0043 1 87040 - 12964
Michael.Weber@ors.at
Internet: http://www.ors.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0002