Kärnten: Mit "GRIPS" für einen starken ländlichen Raum

LH Haider und LHStv. Strutz stellten Ideenwettbewerb "GRIPS 2006" vor - Einreichungen vom 27. März bis 14. Juli möglich

Klagenfurt (LPD) - Mit dem Ideenwettbewerb "GRIPS 2006" soll der ländliche Raum Kärntens nachhaltig gestärkt werden. Details zu diesem Gemeinde- und RegionsInnovationsPreiS (= GRIPS) stellten heute, Montag, Landeshauptmann Jörg Haider und Landesplanungsreferent LHStv. Martin Strutz bei einer Pressekonferenz in Klagenfurt vor. Gemeinden, Schulen, Verbände, Unternehmen, Vereine, Arbeitsgemeinschaften und landwirtschaftliche Betriebe können ihre Projekte zwischen 27. März und 14. Juli 2006 einreichen. Der "GRIPS 2006" ist mit Förderpreisen von insgesamt 150.000 Euro dotiert.

Für Haider soll mit dem Ideenwettbewerb das "Nachdenken über den ländlichen Raum breiter angelegt werden". Er erwartet sich aus der von der Landesplanung und dem Wirtschaftsreferat unterstützten Initiative wertvolle Impulse. Haider und Strutz verwiesen in diesem Zusammenhang auch auf mehrere aktuelle Projekte des Landes zur Stärkung des ländlichen Raumes. Unter anderem nannten sie die Breitbandinitiative und das neue Wohnbauförderungsgesetz. Für Strutz ist es zudem wichtig, die Jugend über die Schulen in den Ideenwettbewerb einzubinden.

Mit "GRIPS 2006" sollen Initiativen in Gemeinden und Regionen prämiert werden, die innovative, nachhaltige Ideen und Projekte entwickeln oder bereits umgesetzt haben und erweitern wollen. Insbesondere soll die lokale und regionale Zusammenarbeit von Betrieben, Landwirten, Vereinen und Gemeinden gestärkt werden. Der Ideenwettbewerb versteht sich außerdem als logische Ergänzung zu den regionalen Entwicklungsleitbildern.

Projekte können innerhalb der Einreichfrist vom 27. März bis 14. Juli 2006 in zwei Kategorien eingereicht werden. Die erste Kategorie umfasst abgeschlossene Projekte mit Fortsetzungswirkungen und Weiterentwicklungsideen, die zweite Kategorie neue Projektideen mit konkreten Konzepten. Die Siegerprojekte jeder Kategorie erhalten 25.000 Euro, die Zweitplatzierten 20.000 Euro, die Drittplatzierten 15.000 Euro, für den vierten Platz gibt es 10.000 Euro und für den fünften 5.000 Euro. Vorgestellt werden die von einer Jury aus Experten des Landes und externen Fachleuten bewerteten Projekte bei der Preisverleihung im Casineum Velden am 14. September 2006.

Es dürfen maximal vier Projekte pro Teilnehmer eingereicht werden. Sie können die Bereiche Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus; Umwelt und Energie; Siedlung, Bebauung und Verkehr; Bildung und Kultur; Gesundheit, Soziales und Arbeit; Familie, Generationen und Jugend sowie Naturschutz und Landschaft umfassen. Grundlage des "GRIPS 2006" sind die ökosoziale Marktwirtschaft und der Global Marshall Plan. Der Global Marshall Plan hat eine "Welt in Balance" zum Ziel, die durch eine schrittweise Realisierung der ökosozialen Marktwirtschaft und Maßnahmen gegen negative Auswüchse der Globalisierung erreicht werden kann.

Die Einreichung der Projekte erfolgt über ein Teilnahmeformular, das unter www.ktn.gv.at heruntergeladen werden kann. Das Teilnahmeformular ist samt Unterlagen, wie Fotos, die das Projekt dokumentieren, per Post an das Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 20 Landesplanung - UAbt. Dorf- und Stadterneuerung Kärnten, Wulfengasse 15, 9020 Klagenfurt zu senden. Nähere Informationen zu "GRIPS 2006" gibt es unter der E-Mail-Adresse dusk@ktn.gv.at oder telefonisch unter 050 536 32052 bzw. 050 536 32028.

"GRIPS 2006" wird auch in den einzelnen Regionen im Rahmen von Infoveranstaltungen vorgestellt. Und zwar am 7. April im Stadtsaal der FH in Feldkirchen, am 27. April im Weissensee Haus am Weissensee, am 9. Mai im Kultursaal Treibach-Althofen, am 18.Mai im Kultursaal Mühldorf, am 30. Mai im KUSS Wolfsberg und am 21. Juni im Grenzlandheim Bleiburg. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.00 Uhr, Anmeldungen werden unter servicestelle@ktn.gv.at bzw. per Fax unter 050 536 30150 oder telefonisch unter 050 536 53020 erbeten.

(S E R V I C E: Zu dieser Presseaussendung stehen honorarfreie Fotos in Druckqualität auf www.ktn.gv.at zum Download zur Verfügung. Fotohinweis: LPD/Bodner)
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002