Brinek erfreut über Budget-Aufstockung für Wissenschaftsfonds

ÖVP-Wissenschaftssprecherin: Ausgezeichnete Startchance für Exzellenz-Institut. SPÖ hat sich zu früh aus dem Spiel genommen

Wien (ÖVP-PK) - Erfreut zeigte sich ÖVP-Wissenschaftssprecherin Abg. Dr. Gertrude Brinek heute, Mittwoch, über die Aufstockung des Wissenschaftsfonds (FWF) um zusätzliche 30 Millionen Euro. "Damit ist nun auch eine ausgezeichnete Startchance für das Exzellenz-Institut gegeben", so Brinek. ****

Von Anfang an sei die Idee der Gründung einer solchen Exzellenz-Einrichtung damit verbunden gewesen, dass über einen aufgestockten FWF ein neuer Wettbewerb unter den exzellenten Forschungseinrichtungen und damit auch unter den Forscherinnen und Forschern entstehen sollte. Brinek: "Damit hat die Bundesregierung ein weiteres wichtiges Signal in Richtung Stärkung des Forschungsstandortes Österreich und die Förderung von Forscherinnen und Forschern gesetzt."

Mit der Aufstockung des FWF-Budgets werde der Dialog über die Weiterentwicklung des Initiativantrages zum Exzellenzinstitut fortgesetzt. "Umso bedauerlicher ist es, dass sich die SPÖ und deren Wissenschaftssprecher Broukal zu früh aus dem Spiel genommen haben, indem sie den Dialog im Wissenschaftsausschuss verweigerten und "ausgezogen" sind. Damit haben sie sich aus konstruktiven Gesprächen verabschiedet", schloss Brinek.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004