Schulen in Wien - SP-Vettermann: "Übelste ÖVP-Meinungsmache auf dem Rücken der Schulkinder"

Wien (SPW-K) - "Wenn die Wiener ÖVP alle Schulen, die zur
Sanierung vorgesehen sind, für einsturzgefährdet erklärt, betreibt sie Meinungsmache der übelsten Art auf dem Rücken der Wiener Schulkinder", reagierte heute der Bildungssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Heinz Vettermann, auf Aussagen der Wiener ÖVP. "Damit nimmt die ÖVP in Kauf, dass Eltern, LehrerInnen und Schulkinder massiv verunsichert werden."

Bei der mit "einsturzgefährdete Schulen" übertitelten Liste der Wiener ÖVP würden alle Schulen in einen Topf geworfen, die für unterschiedlichste Sanierungen vorgesehen seien - "keine einzige dieser Schulen ist einsturzgefährdet", so Vettermann weiter. "Dass Schulen zur Sanierung vorgesehen sind, zeigt, dass die Stadt fortlaufend an Sanierungen arbeitet - ganz ohne Panikmache und Verunsicherung!"

"Die ÖVP-Stadträtin Cortolezis-Schlager ist aufgerufen, sich einmal in den Bezirken selbst ein Bild zu machen, bevor sie derart unseriöse Listen zusammenstellt. Das ist ein politischer Stil der untersten Schublade!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002