Rasche und unbürokratische Hilfe in Notsituationen

Sozialwerk gewährte mehr als 100 Unterstützungen

Bregenz (VLK) - Das Vorarlberger Sozialwerk konnte auch im Jahr
2005 wieder vielen Menschen, die in eine finanzielle Notlage geraten sind, rasch und unbürokratisch helfen. Insgesamt wurden aus diesem Landesfonds fast 82.000 Euro ausbezahlt, berichtet Soziallandesrätin Greti Schmid.

Im vergangenen Jahr konnte in 112 Fällen mit Einmalunterstützungen rasch und unbürokratisch geholfen werden. Das Sozialwerk gewährt Unterstützungen, wenn jemand durch unvorhergesehene Ereignisse in eine schwierige Situation geraten ist, etwa durch Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Tod des Familienerhalters, bei Gefahr des Wohnungsverlustes oder in sonstigen speziellen Notfällen. "Dadurch übernimmt das Sozialwerk mit seinen Hilfsleistungen eine wichtige Überbrückungsfunktion", so LR Schmid.

Die seit Jahren starke Inanspruchnahme zeigt die Notwendigkeit solcher Einrichtungen wie des Vorarlberger Sozialwerkes, betont Schmid: "In vielen Fällen konnten wir dadurch rasch und unbürokratisch den Menschen helfen, die in eine finanzielle Notlage geraten waren."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004