ESTAG: Steirisches BZÖ begrüßt Voves-Pläne zu Organhaftungen

"Landeshauptmann hat in dieser Frage volle Unterstützung des BZÖ"

Graz (OTS) - "Es ist nur gut und recht, wenn die Herrschaften der ESTAG auch für die von ihnen an der ESTAG angerichteten Schäden persönlich haften. Tausende steirische Strombezieher haben bereits ungerechtfertigt für die Misswirtschaft mittels höherer Strompreise für diese politische Sauwirtschaft bezahlen müssen. Daher ist es nur gerecht, dass nunmehr jene zur Kasse gebeten werden, die durch ihre Schlamperei das Unternehmen in Misskredit gebracht haben", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz in einer Reaktion zur Ankündigung von Landeshauptmann Voves, Organhaftungsklagen überprüfen zu lassen. ****

"In diesem Fall hat Landeshauptmann Voves vollste Unterstützung. Wenn er wirklich bereit ist, für jeden Bereich der Misswirtschaft innerhalb der ESTAG auch die verantwortlichen Vorstände haften zu lassen, ist das ein Sieg der Gerechtigkeit. Nur soll er dabei nicht vergessen, dass es sich auch um SPÖ-nahe Vorstände gehandelt hat. Es kann ja nicht sein, dass die Steirerinnen und Steirer ungerechtfertigter weise zur Kasse gebeten werden, aber die hochdotierten Vorstände nach vollbrachtem Werk fröhliche Urstände feiern", so Grosz abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0008