Schulen in Wien - SP-Vettermann: "Panikmache der Wiener Grünen erreicht neuen Tiefpunkt!"

Wien (SPW-K) - "Um ihre künstliche Panikmache beim Thema Schulen fortzusetzen, ist den Wiener Grünen offenbar jeder Vorfall gut genug:
Der politische Stil der Grünen Schulsprecherin Jerusalem erreicht mit ihren heutigen Aussagen einen neuen Tiefpunkt", reagierte heute der Bildungssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Heinz Vettermann, auf Aussagen der Grünen Gemeinderätin Jerusalem. "Tatsache ist, dass in der erwähnten Schule in Wien-Hernals die neuen (!) Fenster aller Voraussicht nach manipuliert und willentlich ausgehängt wurden. Eine Anzeige ist in der Vorwoche bei der Polizei eingegangen."

Es gebe auch keine 46 Schulen mit baufälligen Deckenkonstruktionen: "Es gibt 46 Schulen, die aufgrund ihres Alters in regelmäßigen Abständen von Fachleuten überprüft werden - das heißt definitiv nicht, dass sie baufällig sind!" so Vettermann. Insgesamt gebe es eine laufende Überprüfung der Schulen durch Statiker und Baumeister in ganz Wien und eine ständige Information der MA 56 an die Bezirke. "Mit der Verbreitung von Halbwahrheiten und bewusst verzerrten Darstellungen machen die Wiener Grünen deutlich, dass es ihnen nicht um eine positive Entwicklung der Wiener Schulen sondern in erster Linie um Skandalisierung geht!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004