Rieder: Neue Messe Wien weiter auf Erfolgskurs

2005: 127 Veranstaltungen, 670.000 Besucher, 5.000 Aussteller, Erfolg als Drehscheibe für Kontakte in neue EU-Länder

Wien (OTS) - "Der Aufwärtstrend der Messe Wien Neu hält weiter an. Reed Exhibitions konnte auch im zweiten vollen Geschäftsjahr nach der Eröffnung des neuen Wiener Messe- und Kongresszentrums die Ergebnisse weiter steigern. Im Jahr 2005 frequentierten insgesamt 670.000 Besucher die 127 Eigen- und Gastveranstaltungen. Zum Vergleich: Im Jahr 2004 waren es 118 Veranstaltungen mit 640.000 Besuchern. Die Messe Wien Neu hat sich mittlerweile zu einem starken Wirtschaftsfaktor entwickelt, der mindestens 70 Millionen Euro pro Jahr zum Bruttourbanprodukt beiträgt und 120 fixe Arbeitsplätze sowie zusätzliche 250 temporäre Jobs pro Messeveranstaltung sichert", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder bei der Bürgermeistermedienkonferenz am Dienstag gemeinsam mit Direktor Johann Jungreithmair, Vorsitzender und CEO der Reed Exhibitions-Geschäftsführung.

"Wien zählt zweifellos wieder zu den attraktivsten und modernsten Messeplätzen in Europa. Wir bieten eine erstklassige Infrastruktur und setzen auf einen optimalen Veranstaltungsmix mit bewährten und neuen nationalen und interregionalen Fachmessen, zugkräftigen Publikumsmessen und internationale Kongressmessen. Mit fünf Messepremieren im Jahr 2005 hat Reed Exhibitions die Themenpalette bei den Fachmessen entscheidend verbreitert, so zum Beispiel mit der Kunstmesse >viennAfair< oder der IT-Messe >ITnT<. Und nicht zuletzt punktet Wien als Messestandort auch mit seiner örtlichen Nähe zu den jungen EU-Märkten in Mittel- und Osteuropa", so Rieder zum erfolgreichen Messejahr 2005.

"Mit dem Jahresergebnis 2005 haben wir Wiens Position als Messeplatz Nummer 1 in Österreich klar unterstrichen. Unsere Stärken konnten wir voll ausspielen, und auch das aktuelle Messejahr 2006 hat hervorragend begonnen, mit neuen Besucherrekorden zum Beispiel beim Messedoppel >Vienna Autoshow/Ferienmesse< oder der >Wohnen & Interieur<. Das macht uns sehr zuversichtlich, auch heuer wieder die Ergebnisse weiter verbessern zu können", so Reed Exhibitions Direktor Johann Jungreithmair.

Drehscheibe für Business Kontakte im neuen Europa

Besonders erfreulich: Wien als Messestandort kann seine Chance als Drehscheibe für Business-Kontakte in die neuen EU Länder immer besser nutzen. Als Beispiel nannte Rieder die Fachmesse für zeitgenössische Kunst >viennAfair<. Rund ein Viertel der 92 bei der >viennAfair-Premiere< im Jahr 2005 präsentierenden Galerien bzw. Künstler stammten bereits aus den östlichen bzw. südöstlichen Nachbarstaaten. Bei der Zweitausgabe im heurigen Jahr wird diese Zahl weiter steigen. Bei der >Wohnen & Interieur< stellten im Jahr 2005 erstmals tschechische Designer aus und heuer werden bei dieser Messe 17 slowakische Designerkollegen vertreten sein. Ebenfalls mit klarer Ausrichtung auch auf die neuen EU-Länder hat die Stuttgarter Messe 2005 erstmals die internationale Wein-Technologiemesse "Intervitis" in Wien durchgeführt, deren Fortsetzung für 2008 bereits angekündigt ist. Ein neuer starker Impuls für die interregionale Bedeutung Wiens als Messeplatz wird von der >Real Vienna< erwartet. Diese internationale Top-Fachmesse für Gewerbeimmobilien in den Regionen Zentral-, Ost- und Süd und Südosteuropa hat ihre Premiere Ende Mai 2006.

Bilanz 2005: 5.000 Aussteller, Publikumsmessen als Frequenzbringer und fünf erfolgreiche Messepremieren

Von den 127 Veranstaltungen auf der Messe Wien Neu im Jahr 2005 hat Reed Exhibitions 17 Messen als Eigenveranstaltungen durchgeführt. Acht davon sind als publikumsoffene Messen gelaufen und neun als reine Fachmessen mit zumindest teilweiser interregionaler Adressierung Richtung neue EU-Nachbarn. Die Frequenzbringer des Jahres 2005 waren die Publikumsmessen. Mit 334.000 Besuchern stellten sie den Löwenanteil der Messebesucher bei den Eigenveranstaltungen von Reed Exhibitions dar. Insgesamt wurden bei den Reed-Eigenveranstaltungen 432.000 (Fach-)Besucher (2004: 440.000) registriert, 3.400 Unternehmen (2004: 3.150) aus dem In- und Ausland haben ausgestellt.

Fünf der Reed-Eigenveranstaltungen im Jahr 2005 waren gänzlich neuen bzw. massiv neu konzipierten Messethemen gewidmet. Dazu gehörten die >Creativ Wien<, Internationale Fachmesse für Geschenkideen und Wohnaccessoires, die >ITnT<, Fachmesse für Informationstechnologie und Telekommunikation, die "Orientierung" als Fachbesucherteil im Rahmen der >Wohnen & Interieur<, die neue Fachmesse für zeitgenössische Kunst >viennAfair< und nicht zuletzt eine neu konzipierte Fachmesse für Haus- und Gebäudetechnik namens >Energie.Raum.Gebäude<.

Vor allem die >ITnT< und die >viennAfair< haben einen Start-Ziel-Sieg hingelegt, indem sie eine existierende Marktlücke geschlossen hatten, was sich auch mit einem Blick auf das laufende Jahr 2006 bestätigt. Die diesjährige Ausgabe der >ITnT< hat auf Ausstellerseite um gut ein Drittel und auf Besucherseite um 15 Prozent zugelegt. Auch die Vorzeichen für die Zweitausgabe der Kunstmesse >viennAfair< sind vielversprechend. Die Anzahl der zugelassenen Galerien wird auch hier um gut 10 Prozent steigen.

Bilanz 2005: Erfolgsfaktor Gastveranstaltungen - Vom Großkongress über Events bis zum Firmen-Workshop

Wesentlich für das erfolgreiche Jahresergebnis 2005 waren die von Reed Exhibitions ins Messezentrum Wien geholten insgesamt 110 Gastveranstaltungen mit 1.600 Ausstellern. Dazu zählten Kongresse, Events, Messen, Incentives, Workshops und Meetings in nahezu allen Größenordnungen. An 282 (2004: 232) Auslastungstagen wurden 110 (2004: 99) Gastveranstaltungen durchgeführt, die von rund 238.000 (2004: 200.000) Personen besucht worden sind.

Bei den Kongressen ist unter anderem jener für Glaucoma (Augenheilkunde) zu nennen. Auch die Psychotherapeuten, die Spezialisten für intelligente Transport Systeme sowie die internationalen Abfallspezialisten kamen 2005 ins Messe- und Kongresszentrum Wien.

Höhepunkte waren im Eventsektor der 20. Weltcup der Schimarken, der Nespresso-Mitarbeiter-Event, die EFFIE-Gala, der SAP-Tech-ED oder der Microsoft SQL-Serverlaunch. Herausragende Gastmessen waren die Euro Amusement Show, die Intervitis der Messe Stuttgart, die Seniorenmesse, La Donna, Eigentum oder die Hochzeitsmesse.

Bereits fix gebucht: zahlreiche Gastveranstaltungen für die nächsten Jahre - Anteil internationaler Kongresse und Kongressmessen steigt kontinuierlich

Die klare Stoßrichtung heißt im Bereich Gastveranstaltung ganz klar weitere Internationalisierung und weiteres qualitatives upgrading. 2005 sei der Anteil an internationalen Veranstaltungen im Vergleich zu 2004 wesentlich höher gewesen. Zu erklären sei dies mit den längeren Vorlaufzeiten von großen Events, die im Regelfall bei mindestens 24 bis 36 Monaten liegen. "Dies käme jetzt zu tragen", so Direktor Johann Jungreithmair. "Mehr Auslastungstage, sprich längere Eventdauer - wie zum Beispiel bei Kongressen - bei moderat steigender Veranstaltungszahl sei das Ziel", so Jungreithmair weiter.

Und diese Strategie scheint aufzugehen: Die Auslastungstage im heurigen Jahr werden laut Plan auf rund 290 Tage steigen, einige größere Kongresse stehen am Programm. Ultimatives Highlight wird aber definitiv der EU-Lateinamerika-Gipfel im Mai, der im Zuge des Österreichischen EU-Vorsitzes die Staatschefs Europas und Lateinamerikas im MessezentrumWienNeu zusammenführen wird.

Richtet man den Blick bereits über das Jahr 2006 hinaus, stechen vor allem vier Groß-Kongresse hervor: 2007 macht nach dem großartigen Erfolg im Jahr 2003 der Kardiologenkongress mit erwarteten 29.000 Teilnehmern wieder in Wien Station. 10.000 Experten aus der Zeitungsindustrie werden bei der IFRA Expo 07 erwartet, 5.000 Fachärzte sollen beim 12. Kongress der europäischen Hämatologie-Vereinigung anwesend sein.

Ebenfalls schon fix gebucht: 2009 geht der 58. Kongress für öffentlichen Verkehr im MessezentrumWienNeu über die Bühne. In der Summe reichen die Raumbuchungen bereits bis ins Jahr 2013.

Messejahr 2006: Start mit neuen Besucherrekorden

Mit neuen Besucherrekorden ist Reed Exhibitions Messe Wien in das Messejahr 2006 gestartet. Nach der erfolgreichen Premiere 2004 und der Steigerung 2005 konnte sich das Messedoppel >Vienna Autoshow</>Ferien-Messe< 2006 noch einmal deutlich steigern:
Einerseits haben - bis auf eine Ausnahme - alle Automarken ausgestellt, die in Österreich präsent sind. Anderseits bedeuten 152.000 Besucher (2005 132.000) einen neuen Rekord in der jüngeren Wiener Messegeschichte.

Ebenfalls sehr erfolgreich war die Informationstechnologie-Messe Mitte Februar. Die >ITnT< feierte mit 290 Ausstellern, rund 15.600 Fachbesuchern und vor allem einer hervorragenden Stimmung eine gelungene zweite Ausgabe. Einen neuen Besucherrekord konnte auch die >Bauen & Energie Messe< Wien Mitte Februar vermelden. Die internationale Fachmesse für gesundes Bauen, Modernisieren, Finanzieren und Energiesparen frequentierten insgesamt über 50.000 Besucher. Damit konnte das Rekordergebnis des Vorjahres nochmals getoppt werden. Auch die >Wohnen & Interieur<, die am vergangenen Sonntag ihre Pforten schloss, wartete mit einem beachtlichen Besucherzuwachs im Vergleich zu 2005 auf. Schlussendlich passierten über 81.000 Besucher, vornehmlich aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland, die Drehkreuze.

Messeneuheit 2006: Premiere für die Vienna Real - die Fachmesse für Gewerbe- und Industrieimmobilien in Central Eastern Europe

Insgesamt organisiert Reed Exhibitions Messe Wien im Jahr 2006 zwanzig Eigenveranstaltungen, wobei im Messezentrum drei neu sind. Diese Anzahl bestätigt die enorme Dynamik, die der Messeplatz Wien zur Zeit hat.

Zu jenen Branchen, die sich aufgrund des optimalen Standorts Wien im Herzen eines neuen Europas sowie wegen der hervorragenden Infrastruktur für eine neue Fachmesse im MessezentrumWienNeu entschieden haben, zählt der Bereich der Gewerbe- und Industrie-Immobilien. Die >Real Vienna - the CEE-focused real estate and investment fair< findet vom 31. Mai bis 2. Juni statt. "Der Blick auf die Gewerbeimmobilien in den Regionen Zentral-/ Ost- und Süd-/ Osteuropa ist für Investoren in einem hohen Maß lohnenswert, denn die Potenziale und Renditen, die in den neuen Ländern der EU geboten werden, sind enorm. Die Marktentwicklung geht zügig voran", führt Direktor Johann Jungreithmair aus und bezieht sich dabei auf Marktstudien und -beobachtungen. Reed Exhibitions Messe Wien wird daher in diesem Jahr mit der >Real Vienna< ein neues Fachmesseprojekt umsetzen, wobei das erarbeitete Konzept eine Marktlücke schließen wird. "Der Fokus liegt klar auf dem CEE/ SEE-Raum. Neben der klassischen Präsentation von rund 150 erwarteten Ausstellern gehören Live-Diskussionen mit Top-Experten aus der heimischen und internationalen Immobilienszene sowie Social Events zum umfassenden und in sich abgestimmten Konzept der >Real Vienna<", so Johann Jungreithmair.

In die erste >Real Vienna< sind 15 CEE-/ bzw. SEE-Länder eingebunden. Neben renommierten Unternehmen wie Colliers International, CB Richard Ellis oder die Immofinanz AG haben unter anderem die Investor`s Association of Moscow oder die Städte Bratislava, Belgrad und Bukarest ihre Teilnahme bereits fix zugesagt.

Ebenfalls neu im Jahr 2006: Industriemesse >vienna-tec< und Bildungsmesse >My Future<

Unter der Dachmarke >vienna-tec<, Internationale Fachmesse für die In-dustrie, wird Fachmesseveranstalter Reed Exhibitions Messe Wien vom 10. bis 13. Oktober 2006 ein neues Event für die Industriebranchen umsetzen. In der >vienna-tec< werden die Themen >automation austria<, >energy-tec<, >ie - Industrieelektronik<, >Intertool<, >Messtechnik< und >Schweissen/ Join-Ex< vereint.

Eine dritte Messeneuheit im Jahr 2006 wird die Bildungsmesse >MyFuture< sein. Parallel zur etablierten >Interpädagogica<, die turnusgemäß in Wien Station macht, richtet sich diese neue Bildungsmesse für Schule/Studium, Beruf und Persönlichkeit vor allem an die Aus- und Fortbildungshungrigen. Premiere ist vom 10. bis 12. November 2006 im MessezentrumWienNeu.

Die kompletten Nutzungszahlen für das zweite Jahr im Messezentrum Wien (Eigenveranstaltungen + Gastveranstaltungen) lauten:

Wichtige Eckdaten zur Messebilanz 2005 im Überblick

Eigen Gast Gesamt Veranstaltungen 17 110 127 Besucher 432.000 238.000 670.000 Aussteller 3.400 1.600 5.000

(Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Paul Hammerl
Mediensprecher Reed Exhibitions
Tel: 0662/44-77-143
Handy: 0664/39-37-885
paul.hammerl@reedexpo.atPID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Mediensprecher Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder
Tel: 01/4000-81845
Handy: 0664/826-82-16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015