Morgen Mittwoch, 22. März: Ackerl/Rammer - Pressekonferenz um 10 Uhr

Wien (SK) - Die Kinderfreunde präsentieren die dritte Säule ihrer Reformvorschläge für eine moderne österreichische Familienpolitik. Nach der Papa-aktiv-Kampagne für einen Vaterschutzmonat und den Vorschlägen zur Verbesserung des Kindergeldes steht jetzt das Modell "Elementare Bildung vor der Schule" mit der Forderung nach einem beitragsfreien Kindergarten im Mittelpunkt.

LR Josef Ackerl (Bundesvorsitzender der Österreichischen Kinderfreunde) und Gernot Rammer (Bundesgeschäftsführer der Österreichischen Kinderfreunde) informieren im Rahmen der Pressekonferenz über dieses neue konkrete Modell, das viele akute Probleme der Familien aufgreift und Lösungen dafür anbietet.

Zeit: Morgen Mittwoch, 22. März 2006, 10Uhr
Ort: Cafe Landtmann, Biedermeierzimmer, 1, Dr. Karl Lueger Ring 4

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!
Infos: Gernot Rammer, Tel. Nr. 01/5121298/52

(Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002