"Alles ist durch das Wasser geboren, alles wird durch das Wasser erhalten." (J.W.v.Goethe)

Um auf die Bedeutung von Wasser hinzuweisen, hat die UN Generalversammlung den 22. März jeden Jahres zum Internationalen Tag des Wassers (Weltwassertag) erklärt.

Wien (OTS) - Hatten Sie heute schon Durst? Dann hat Ihnen ein Glas kühles, klares Trinkwasser bestimmt Freude bereitet. Sauberes Trinkwasser ist unersetzlich und in diesem Sinne unser wichtigstes Lebensmittel. Insgesamt scheint in Österreich genügend Wasser zur Verfügung zu stehen. Eine ausreichende Versorgung ist dennoch zu bestimmten Perioden nicht überall gewährleistet. In vielen Regionen Süd- und Ostösterreichs herrscht bereits chronischer Wassermangel. Und unter lang anhaltenden Hitzeperioden leiden nicht nur Mensch und Tier, vor allem auch die Natur und die Ernte und somit ist die Existenz vieler Landwirte gefährdet.

Steigender Trinkwasserverbrauch

Der Durchschnittsösterreicher verbraucht im Schnitt 140 Liter Trinkwasser am Tag für Kochen, Autowaschen, Toilettenspülung aber auch für den Garten oder den Swimmingpool. Obwohl zwei Drittel der Erde von Ozeanen bedeckt ist, steht uns nur ein Bruchteil davon als Lebensmittel Trinkwasser zur Verfügung. Aus dem jüngsten UNEP-Weltwasserbericht geht hervor, dass ein massiver Anstieg des weltweiten Wasserbedarfs zu verzeichnen ist. Demnach haben derzeit rund 1,1 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser -2,6 Milliarden müssen zudem auf eine sanitäre Entsorgung verzichten. Laut dieser Studie besteht in nächster Zeit keine Aussicht auf Besserung, da der Wasserbedarf den Prognosen zufolge sukzessive steigt. Auch UNICEF veröffentlicht besorgniserregende Zahlen. Täglich sterben rund 4.000 Kinder aufgrund fehlenden sauberen Trinkwassers.

Bewusster Umgang mit Trinkwasser

Für den Schutz des Wassers ist es also unerlässlich, seinen Wert im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern. Wenn man bedenkt, dass ein Mensch in Indien mit nur 25 Liter Wasser pro Tag sein Auslangen finden muss, dann würde dies in etwa bedeuten, dass in Österreich tagtäglich fast sechsmal soviel Trinkwasser teilweise sinnlos die Abflüsse hinunter gespült wird. Oder fünf weitere Menschen in Indien mit dieser Wassermenge versorgt werden könnten. Was ist also nahe liegender, als diese Ressourcenvergeudung von Trinkwasser auch bei uns durch sinnvolle Nutzung von Regenwasser nachhaltig zu verringern.

Duschen statt Baden heißt die Devise

Beim Duschen benutzen wir im Durchschnitt nur ein Drittel des Wassers, das man für eine volle Badewanne benötigt. Tropfende Wasserhähne sollten sofort repariert werden, denn auch wenn der Hahn nur alle zwei Sekunden tropft, laufen über das Jahr hinweg mehr als 800 Liter Trinkwasser den Abfluss hinunter. Dass Geschirr nicht unter fließendem Wasser gewaschen wird, wusste man bereits zu Großmutters Zeiten!

In vielen Bereichen des täglichen Lebens, wo Trinkwasserqualität nicht erforderlich ist, lässt sich bereits mit geringem Aufwand große Wirkung erzielen. Hier kann das Trinkwasser durch eine Alternative, wie es das Regenwasser ist, ersetzt werden
Weitere wertvolle Tipps zur Einsparung von Trinkwasser sowie Nutzungsmöglichkeiten von Regenwasser im Haushalt sind auf der Homepage der Interessengemeinschaft Regenwassernutzung - IGRW -www.ig-regenwassernutzung.at zusammengefasst.

Tag des Wassers - besonders bei uns von Bedeutung

Wir alle wissen, dass wir uns von globalen Entwicklungen nicht einfach abkoppeln können. Wir wissen, dass Trinkwasserreserven in der Zukunft zu einem der wertvollsten Güter werden. Es liegt an uns, diese Reserven im Sinne einer von Nachhaltigkeit geprägten Lebensweise auch für zukünftige Generationen zu schonen und zur sinnvollen Nutzung zu hinterlassen. Gerade wenn man Ressourcen scheinbar im Überfluss zur Verfügung hat, lohnt es sich darüber nachzudenken. Der Tag des Wassers kann ein Anstoß dazu sein!

Über IGRW

Die Interessengemeinschaft Regenwassernutzung hat zum Ziel, die Regenwassernutzung zur Einsparung von Trinkwasser sowie Reduzierung von Abwasser und damit die Entlastung und den Schutz des Wasserhaushaltes zu fördern. Die Qualitätsplattform IG Regenwassernutzung ist eine gemeinsame Aktion führender Top-Anbieter von Kunststoff- und Betontanks zur Speicherung von Regenwasser in Österreich.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Living Office* Kommunikationsberatung GmbH,
Mag. Martina Bosch-Maurer, Telefon: 0664/410 76 56; martina.bosch@livingoffice.at
info@irgw.at, www.ig-regenwassernutzung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIV0001