Vilimsky: Morddrohung gegen den FPÖ-Bundesobmann Heinz-Christian Strache!

Aktionsgruppe "Nazijäger" bedroht HC Strache und andere Spitzenrepräsentanten der FPÖ mit dem Tod.

Wien, 18-03-2006 (fpd) - Gestern Nachmittag ging in der Kriminaldirektion 1 ein Anruf mit Morddrohungen gegen den FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache und andere Spitzenrepräsentanten der FPÖ ein. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung hat umgehend Polizeischutz angeboten und betrachtet die Drohung als ernst zu nehmende Gefahr, so heute der Generalsekretär der FPÖ, Bundesrat Harald Vilimsky in einer ersten öffentlichen Stellungnahme zu dieser Causa.

Aus polizeiinternen Kreisen war zu erfahren, dass es sich bei den vermeintlichen Tätern um eine Aktionsgruppe mit dem Namen "Nazijäger" handelt, die angab, auch über Waffen und Granaten aus Ex-Jugoslawien zu verfügen. Es könne daher davon ausgegangen werden, dass der Täterkreis auch aus diesem geographischen Bereich kommt, da die Drohung durch einen Anrufer mit ausländischem Akzent übermittelt wurde, so Vilimsky abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001