Gehrer: Dr. Agnes Husslein-Arco zur künftigen Leiterin der Österreichischen Galerie Belvedere bestellt

Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung unter Leitung von Direktor Dr. Gerbert Frodl

Wien (OTS) - "Es freut mich, mit Dr. Agnes Husslein-Arco die erste Frau als Leiterin der Österreichischen Galerie Belvedere und damit einer der bedeutendsten Kunstsammlungen vom Mittelalter bis zu Gegenwart zu bestellen", sagte heute, Freitag, Bundesministerin Elisabeth Gehrer anlässlich der Präsentation der designierten künftigen Direktorin der Österreichischen Galerie Belvedere. Dr. Agnes Husslein-Arco hat das umfangreichste und überzeugendste Konzept für die künftige Positionierung der österreichischen Galerie Belvedere vorgelegt und verfügt über ausgezeichnete Kontakte auf nationaler und internationaler Ebene zu Sammlern, Sponsoren und wissenschaftlichen Institutionen. Sie hat in ihrer bisherigen Berufslaufbahn sowohl ihr kunsthistorisches Expertenwissen wie auch ihre umfassende wirtschaftliche Kompetenz unter Beweis gestellt. Diese einstimmige Bewertung der Bestellungskommission zeigt, dass Dr. Agnes Husslein-Arco die beste Wahl für die Nachfolge von Direktor Dr. Gerbert Frodl ist. Sie wird die Leitung der Österreichischen Galerie am 1. Jänner 2007 übernehmen.

Husslein-Arco bringt auf Grund ihrer umfangreichen Qualifikationen die besten Voraussetzungen mit, um die erfolgreiche Entwicklung fortzusetzen, welche die Österreichische Galerie unter der Leitung von Dr. Gerbert Frodl erfahren hat. Direktor Frodl und seinem Team ist es gelungen, die Österreichische Galerie in der Vollrechtsfähigkeit erfolgreich zu positionieren, was sich nicht zuletzt an der positiven Entwicklung der Besucherzahlen und einem hohen Eigenerlös zeigt. 2005 hatte das Museum 419.746 Besucherinnen und Besucher, das sind um 55.129 Personen oder 15,2% mehr als im Jahr davor. Bei einer Basisabgeltung von 4,4 Mio. Euro verfügte die Österreichische Galerie 2005 über Mittel in Höhe von insgesamt 10,9 Mio. Euro, was einen Eigenerlös in Höhe von 60% bedeutet.

Bei der Bestellung der neuen Direktion wurde auf die Expertise internationaler Fachexperten gesetzt, die der Bestellungskommission angehörten, darunter Direktor Dr. Christoph Becker, Leiter des Kunsthaus Zürich, und Direktorin Dr. Hiltrud Westermann-Angerhausen, Leiterin des Museum Schnütgen in Köln, einer der bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher Kunst.

Die Geschäftsführung der Österreichischen Galerie Belvedere wurde gemäß den Bestimmungen des Stellenbesetzungsgesetzes, BGBl I 26/1998, ausgeschrieben. Eine Jury aus internationalen und österreichischen Experten hat die insgesamt 13 Bewerbungen eingehend geprüft und intensive Hearings mit jenen sechs Bewerber/innen durchgeführt, die die in der Ausschreibung geforderten Voraussetzungen in hohem Ausmaß erfüllten. Mit der Erstellung eines ausführlich begründeten Bestellungsvorschlages an Bundesministerin Gehrer hat die Jury ihre Aufgabe beendet. "Der einstimmig beschlossene Bestellungsvorschlag der Kommission unterstreicht die hohe Qualifikation von Dr. Agnes Husslein-Arco", so Gehrer.

Der Bestellungsvorschlag wurde dem Kuratorium der Österreichischen Galerie Belvedere übermittelt, damit sich dieses, wie im Bundesmuseen-Gesetz vorgesehen, äußern konnte. In seiner Sitzung am 15. März hat auch das Kuratorium die Bestellung von Dr. Agnes Husslein-Arco als Nachfolgerin von Direktor Dr. Gerbert Frodl befürwortet und in seiner schriftlichen Stellungnahme "darum ersucht, Dr. Agnes Husslein-Arco zur Geschäftsführerin der Österreichischen Galerie Belvedere zu bestellen".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0003