Scheuch: Erleichterungen für Infrastruktur im ländlichen Raum im Rahmen des Regionalfonds durchgesetzt

Klagenfurt (OTS) - Bei der heutigen Sitzung des Kuratoriums des Kärntner Regionalfonds wurde durch den Vertreter der Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ, Kurt Scheuch, ein neuer Tagesordnungspunkt eingebracht. Dieser beinhaltet eine Lockerung der 15 %-Regelung betreffend die Mitfinanzierung durch Anrainer bei Orts- und Verbindungswegen.

Einstimmig sei daraufhin dem Vorschlag zugestimmt worden, wonach eine Modifizierung des Kärntner Regionalfondsgesetzes angestrebt werde, die den Gemeinden mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der Mitfinanzierung durch Interessenten einräume. In Zukunft werde den Gemeinden freigestellt, ob eine finanzielle Beteiligung von Interessenten bzw. Anrainern eingehoben werde, erklärte heute Klubobmann Kurt Scheuch. "Damit wird unserem Anliegen, den ländlichen Raum zu stärken, entsprochen", so Scheuch.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002