PRO JOSEFSTADT: PRO LÜCKENLOSE AUFKLÄRUNG

Ottenschläger: Klarheit schaffen und rasch Arbeit aufnehmen

Wien (OTS) - "Selbstverständlich sind auch wir an einer raschen
und lückenlosen Aufklärung von angeblichen Ungereimtheiten rund um ein Bezirkskonto in der Josefstadt interessiert. Eine allfällige juristische Aufklärung wird daher die volle Unterstützung unserer Fraktion finden", betont der Klubobmann der Bezirksratsfraktion PRO JOSEFSTADT in der Bezirksvertretung des 8. Wiener Gemeindebezirkes, Andreas Ottenschläger.

Sollte es rund um das Zustandekommen bzw. eine eigenmächtige Disposition des in Diskussion stehenden Geldbetrages in Höhe von 5.500 Euro zu Fehlleistungen gekommen sein, dann muss dieser Sachverhalt aufgeklärt werden.
Jedenfalls sollte jedoch die Mehrheitsfraktion - angeführt von Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian - der Versuchung widerstehen, aus einem angeblichen Fehlbetrag dennoch politisches Kleingeld zu schlagen. "Wenn jetzt die Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Müller die Durchführung der Bezirksfestwochen in der Josefstadt gefährdet sieht, weil angeblich Geld fehlt, von dem man nach eigenen Angaben vorher nichts wusste, dann sind solche Ansagen sehr schnell als gezielte Panikmache zu entlarven", unterstreicht Ottenschläger.

Der Klubobmann der Liste PRO JOSEFSTADT/ÖVP sieht die Wurzeln der Malaise tiefer. Ein wesentlicher Grund für die Spannungen im Bezirk sei die Personalpolitik des neuen Bezirksvorstehers, der wie ein neuer US-Präsident sofort ankündigte, seine "Administration" tauschen zu wollen. Daraufhin wanderte das gesamte Büroteam knapp vor Weihnachten 2005 ab. Darin dokumentiere sich ein nunmehr offensichtlich bei den Grünen anzutreffender Machtanspruch, der sogar vor beamteten Mitarbeitern nicht Halt mache.
Ottenschläger zur Zukunft der Josefstädter Bezirksarbeit: "Nach rascher Klärung aller derzeit noch nicht nachvollziehbarer Sachverhalte wird es aber höchste Zeit - besonders für den Herrn Bezirksvorsteher - mit der konkreten Sacharbeit für den Bezirk zu beginnen".

Rückfragen & Kontakt:

Pro Josefstadt
Andreas Ottenschläger
Tel.: 0664/322 46 52
http://www.projosefstadt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002