BZÖ-Mittermüller: Schaunig sagt die Unwahrheit

Besuchscafe "Treffpunkt Familie" wird vom Sozialministerium ausreichend gefördert

Wien (OTS) - Empört zeigte sich heute die Kärntner BZÖ-Nationalratsabgeordnete Marialuise Mittermüller über Aussagen von SPÖ-Soziallandesrätin Schaunig, wonach das Besuchscafe "Treffpunkt Familie" in Klagenfurt vom Sozialministerium zugesagte Förderungen nicht erhalten habe.

"Schaunig sagt die Unwahrheit. Tatsache ist, dass im Frühjahr 2005 ohne Nennung einer Summe an das Sozialministerium ein Antrag auf Förderung gestellt wurde. Unter Berücksichtigung der Förderung des Landes wurden 12.000 Euro bis 30.6.2006 gewährt. Wenn Mittel früher verbraucht werden, kann nach ordnungsgemäßer Abrechnung jederzeit ein neuer Antrag gestellt werden. Es gibt und gab nie eine Zusage in Höhe von Euro 33.000", stellte Mittermüller nach Rücksprache mit dem Bundesministerium richtig. Die gewährte Förderung in der Höhe von 12.000 Euro für das Besuchscafe sei vergleichbar mit der Förderhöhe anderer Einrichtungen.

"Im Besuchscafe "Treffpunkt Familie" können sich Kinder, deren Eltern sich nach einer Scheidung noch nicht einigen konnten, mit dem Elternteil unter Aufsicht eines Mediators treffen. Dies ist besonders wertvoll, da Kinder immer beide Elternteile brauchen. Es ist jedenfalls nicht angebracht, dass SPÖ-Schaunig aus der schwierigen Situation der Kinder mit der Verbreitung von Unwahrheiten parteipolitisches Kapital schlagen will", so die BZÖ-Abgeordnete abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0006