Weninger: Keine Automatenflut in NÖ und größtmögliche Schutzbestimmungen

Strengste Kontrollen bei Glücksspiel-Apparaten notwendig

St. Pölten, (SPI) - "Das Ziel der SPÖ ist es, das Glückspiel in NÖ weiterhin strengstens zu reglementieren und eine Flut neuer Automaten zu verhindern. Im Falle der 2500 von den Gerichten genehmigten Apparaten muss eine gemeinsame politische Lösung gefunden werden, die größtmöglichen Jugend- und Spielerschutz sowie völlig transparente und strengste Kontrollen garantiert. Beschränkungen bei der Aufstellung und eine Konzeption ähnlich der von Casinos wären hier Ansätze, die überlegenswert erscheinen", kommentiert der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hannes Weninger, die jüngste Entwicklung zu den Spielapparaten.****

Trotz der verzwickten rechtlichen Interpretation durch die eigentümliche Bewilligung von Geräten, die eigentlich verboten sind, hofft Weninger auf eine gemeinsame politische Lösung im Land. "Wir arbeiten an einer Lösung, bei der die Erkenntnisse der Gerichte umgesetzt und gleichzeitig die übergeordneten Interessen des Konsumenten- und Jugendschutzes Berücksichtigung finden. Dafür sind Konsumentenschutz-Landesrätin Christa Kranzl mit ihrem Engagement und die SPÖ NÖ ein Garant", so Weninger abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004