Grazer BZÖ-Team mit Christian Sumann und Georg Schröck vorgestellt

Grosz: Junges aktives und idealistisches Team wird sich um Sorgen der Grazer kümmern

Graz (OTS) - "Mit dem Gründungskonvent in Graz ist uns ein ganz entscheidender Schritt gelungen. Währenddessen in Graz SPÖ, ÖVP, KPÖ und Grüne in der Stadtregierung sind, wird gerade das neue BZÖ-Team in Graz die notwendige Oppositionsarbeit leisten. Die Landeshauptstadt hat viele Probleme, die gerade von der derzeitigen Politik negiert werden. Das BZÖ Graz unter Christian Sumann und Georg Schröck wird sich daher gerade um diese Probleme kümmern und den Menschen konkrete Lösungen anbieten", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz bei der Vorstellung des neuen Stadtobmannes Christian Sumann und des neuen Grazer Bündnissprechers Georg Schröck.

Auch die steirische Nationalratsabgeordnete Magda Bleckmann zeigte sich über die Entscheidung des Grazer Gründungskonventes zufrieden. "Wir sind eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Leuten. Daher wird es auch unsere Aufgabe sein, mit vollem Einsatz die Nationalratswahl in Graz als auch die künftige Gemeinderatswahl vorzubereiten. Ich freue mich daher, dass es uns gelungen ist, in Graz eine starke Gruppierung mit starken neuen Persönlichkeiten aufzustellen", so die Wahlkreisbeauftragte.

Der neue Stadtobmann legte in diesem Pressegespräch auch zugleich die zukünftige Richtung des BZÖ in Graz vor. "Das BZÖ in Graz ist für alle weiteren Erfolge steiermarkweit äußerst wichtig. Während in Graz weder das Feinstaubproblem gelöst ist noch sich im sozialen Wohnbau unter der KPÖ etwas getan hat, zugleich wir bald der Bundeshauptstadt Wien den Rang der Kriminalitätshochburg Österreichs abgelaufen haben, beschäftigt sich diese Stadtregierung ausschließlich mit Randthemen wie Arnold Schwarzenegger-Stadion oder dem Vertuschen des ÖKO-Profit Skandals. Daher wird gerade das BZÖ wieder die Aufgabe einer ehrlichen und idealistischen Volksvertretung übernehmen. Die Grazer haben Sorgen, diese Sorgen müssen wieder gehört und guten Lösungen zugeführt werden. Graz hat bis heute keinen mittel- oder langfristigen Plan, wie die Zukunft unserer Stadt aussehen soll. Diese Stadt ist liebenswerte Heimat vieler Steirerinnen und Steirer. Um diese Zukunft unserer Stadt und nicht um das parteipolitisch Hick-Hack wollen wir uns kümmern", so Sumann.

"Ich glaube, dass gerade das BZÖ eine aktive und offene Bürgerbewegung ist. Daher war es für mich als jungen, politisch engagierten Menschen klar, dass ich nach der Auflösung der Liste Hirschmann auch weiterhin bei einer Bewegung mitarbeiten will, die sich dem Dienst am Bürger verschrieben hat. Die Bewegung eines Jörg Haider stand und steht für politischen Aufbruch aber auch für konkrete und konstruktive Lösungen. Daher ist auch mein persönlicher Schritt ein denkbar nachvollziehbarer", so der neue Bündnissprecher und ehemaliger Liste Hirschmann-Kandidat Georg Schröck abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003