Babylabrador wurde wie Müll entsorgt!

Wien (OTS) - Sie ist ein entzückendes, lebensfrohes, kleines Labradorweibchen. Fast wäre ihr Leben allerdings jäh zu Ende gewesen, Unbekannte hatten sie nämlich in einem Papiercontainer im 12. Wiener Gemeindebezirk "entsorgt". Doch sie hatte Glück im Unglück: Eine Tierfreundin hörte das klägliche Wimmern der kleinen aus dem Container, brachte sie ins Warme und päppelte sie auf.

Da die Lebensretterin aber schon mehrere Tiere hat und die Kleine somit nicht bei ihr bleiben kann, wandte sich die Dame an den Österreichischen Tierschutzverein. Der ÖTV wird sich fortan um das Hundebaby kümmern und auch die Vermittlung übernehmen.

Immer wieder werden entzückende Welpen entsorgt als handle es sich um Müll. Wie eiskalt in diesem Fall vorgegangen wurde zeigt die Tatsache, dass neben dem Welpen ein ganzer Sack mit Hundefutter gefunden wurde. Offensichtlich sollte jede Erinnerung an das Tier getilgt werden.

Da nicht alle Tiere so viel Glück haben, appelliert der Österreichische Tierschutzverein an die Bevölkerung, keine Tiere unüberlegt anzuschaffen -viel Tierleid kann so verhindert werden. Muss man sich dann aber dennoch von einem geliebten Tier trennen, etwa weil sich Lebensumstände gravierend geändert haben, so sollte man unbedingt einen guten Platz suchen. Organisationen wie der Österreichische Tierschutzverein helfen dabei gerne. Man sollte immer bedenken: Das Aussetzen ist kein Kavaliersdelikt, sondern auch eine Straftat nach dem Bundestierschutzgesetz.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Mag. Roman Kopfer
Tel.: 01 / 897 3346
Mobil: 0664/4521694

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001