Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs übergibt weitere 99 Häuser für die Tsunami Opfer

ASBÖ hat in einem Jahr 312 Häuser neu errichtet und 45 Häuser repariert.

Kathugoda/Sri Lanka (OTS) - Am 11. März 2006 wurde die Tsunami Hilfsaktion des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs mit der feierlichen Schlüsselübergabe der letzten 99 Häuser abgeschlossen. Bei der Feier in Unawatuna war neben Vertretern aus Politik und Behörden aus Sri Lanka auch der österreichische Honorarkonsul Senake D. Amerasinghe anwesend.

"Nach der medizinischen Soforthilfe und dem Betrieb von Trinkwasseraufbereitungsanlagen wurde bereits im März 2005 mit der Wiedererrichtung der ersten Ziegelhäuser begonnen. In einem Jahr konnte der Samariterbund 312 Häuser neu errichten und weitere 45 beschädigte Häuser reparieren", berichtet ASBÖ - Bundessekretär Reinhard Hundsmüller, der sich vor Ort persönlich über den Einsatz informierte. "Aufgrund zahlreicher Anfragen und Bitten wurden daneben noch in Schulen und Kindergärten im Einsatzgebiet des Samariterbundes Sanitäranlagen errichtet und andere Instandsetzungsarbeiten unbürokratisch durchgeführt. Insgesamt konnte dabei etwa 3500 Menschen geholfen werden", so Hundsmüller weiter.

Der Notarzt Prof. Prim Dr. Helmut Seitz war bereits letztes Jahr im Februar in Sri Lanka im Einsatz: "Der Wiederaufbau ist erfreulich, aber es leben noch immer hunderte Familien in Behelfswohnungen. Für 350 Familien sind die Häuser des Samariterbundes, die mit österreichischen Mitteln errichtet wurden, eine neue Lebensbasis."

Von Kalutara an der Westküste Sri Lankas über Kosgode, Dodanduwa, Kathugoda in Galle bis nach Thalpe im Süden liegen Samariterbund -Siedlungen, meist Fischerdörfer mit zwanzig bis dreißig neuen und einigen reparierten Häusern in Ziegelbauweise mit Ziegeldächern. Die Häuser haben zwei Schlafräume, ein Wohnzimmer, WC und Küche sowie Elektroinstallation.

Honorarkonsul Senake D. Amerasinghe würdigte in seiner Ansprache den Einsatz des Österreichischen Samariterbundes, der es ermöglicht hat, dass bereits im Mai 2005, noch vor dem Monsun, 70 Familien in ihre neuen Häuser einziehen konnten.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern, bei den Unternehmungen, dem Bund und den Ländern für die Unterstützung dieses humanitären Projektes.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Krenn
Organsiationsentwicklung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

ARBEITER-SAMARITER-BUND ÖSTERREICHS
Bundesverband
Hollergasse 2 - 6, 1150 Wien
Tel.: +43-1-89145-188
Fax: +43-1-89145-99188
Mobil: +43-664-8377530
E-Mail: wolfgang.krenn@samariterbund.net
web: www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001