Professionalisierung der Regionsfeste im Weinviertel

Gabmann: Feste sind Aushängeschild der Region

St. Pölten (NLK) - Der Verein "Waldviertler Weinstraße" plant derzeit, mit einem Beratungsangebot die Stärken bzw. Schwächen der einzelnen Regionsfeste im Weinviertel aufzeigen. Auf diese Weise sollen Veranstaltungen wie beispielsweise das Zwiebel-, Erdäpfel-oder Körndlfest oder auch der "Hüatagang" und die Kellergassenfeste weiterentwickelt und den steigenden Anforderungen der BesucherInnen angepasst werden.

Auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann hat die NÖ Landesregierung kürzlich beschlossen, dieses Vorhaben mit rund 18.000 Euro aus Mitteln der Regionalförderung zu unterstützen. "Die Feste sind ein Aushängeschild des Weinviertels und ziehen jährlich zahlreiche Gäste an", so Gabmann. Die Gesamtkosten dieses LEADER+ Projekts belaufen sich auf 59.000 Euro.

Konkret geht es bei dem Projekt darum, die Inhalte und Botschaften der einzelnen Feste zu schärfen, Kooperationen anzukurbeln und den touristischen Nutzen des regionalen Leitthemas Wein zu erhöhen. Die geplanten Aktivitäten beinhalten beispielsweise Workshops, Exkursionen oder auch die Entwicklung und Produktion neuer Werbemittel.

Nähere Informationen: ecoplus. Margarete Pachernig, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail m.pachernig@ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009