Grossmann zu Rundem Tisch Jugendschutz: Wahlkampfgag der Ministerin entlarvt!

Harmonisierung richtiger Schritt, aber nur zweitbeste Lösung

Wien (SK) - Den heutigen Runden Tisch zum Thema Jugendschutz bezeichnete SPÖ-Jugendsprecherin Elisabeth Grossmann am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst als "nettes Gespräch, bei dem altbekannte Positionen ausgetauscht und nichts Neues präsentiert wurde". Es gab weder neue Standpunkte noch konkrete Vorschläge von Seiten der Ministerin. "Der Runde Tisch hat sich somit als Wahlkampfgag der Ministerin entlarvt", kritisierte die SPÖ-Jugendsprecherin. ****

Die von einigen Ländern in Aussicht gestellte Harmonisierung der Jugendschutzbestimmungen sei ein erster Schritt in die richtige Richtung, jedoch im Sinne der Jugendlichen die zweitbeste Lösung, stellte Grossmann abschließend fest. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0022