Lopatka: Roter Faden der SPÖ-Misswirtschaft zieht sich durch

Die SPÖ hat zwei linke Hände, wenn es um Arbeit und Wirtschaft geht

Wien, 15. März 2006 (ÖVP-PK) "Es gibt einen rote Faden, der sich durch die SPÖ-Wirtschaftspolitik zieht, nämlich, dass die SPÖ nicht wirtschaften kann", sagte ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka heute, Mittwoch, im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ÖVP-Bundesparteiobmann-Stellvertreter Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer. Die SPÖ-Misswirtschaft vernichte Arbeitsplätze, vergeude Millionenvermögen und sichere Privilegien von SPÖ- und Gewerkschaftsfunktionären. "Die SPÖ hat zwei linke Hände, wenn es um Arbeit und Wirtschaft geht", so Lopatka. ****

Beispiele gebe es genug: Die SPÖ habe die Verstaatlichte Industrie herunter gewirtschaftet, den Konsum in die Pleite geführt, bei der Bank Austria und der BAWAG Millionen verspekuliert und den ARBÖ in die Insolvenzgefährdung gefahren. "Das ist die vorläufige Zwischenbilanz sozialistischer Wirtschaftspolitik." Dem nicht genug habe sich der Generalsekretär des ARBÖ Hellar 240.000 Euro an Gage zugeschrieben, die von ARBÖ-Präsidenten, die gleichzeitig SPÖ-Spitzenpolitiker sind (SPÖ-Landesrat Peter Rezar, SPÖ-Landtagsabgeordneter Rudolf Schober), genehmigt wurden. "Mittlerweile braucht der Pannendienst ARBÖ selbst Pannenhilfe", betonte Lopatka weiter.

Dass die SPÖ dringend Hilfe von kompetenten Experten benötige, konnte auch Darabos im Radiokulturhaus bei der Radiosendung "Im Klartext" nicht verneinen. Er selbst meinte, dass die SPÖ noch jemanden brauche, "der aus der Wirtschaft kommt", und erklärte, sie werden sie oder ihn auch "rechtzeitig" präsentieren".

Die SPÖ habe drei Jahre zugesehen, dass ihr SPÖ-Bürgermeister Böhm zwei Gagen widerrechtlich gleichzeitig kassiert habe, so Lopatka. "SPÖ-Chef Gusenbauer ist angesichts dieser Pannen und Pleitenserie völlig abhanden gekommen und verschwunden. Gibt es den noch?", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007