Jugendschutz - SP-Wutzlhofer: "Vorreiterrolle Wiens!"

Wien (SPW-K) - "Wien hat beim Jugendschutz schon seit langem eine Vorreiterrolle: Mit dem einheitlichen Vorgehen von Wien, Niederösterreich und dem Burgenland hat Wien bewiesen, dass die Harmonisierung gelingen kann und sinnvoll ist", sagte heute der Jugendsprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Jürgen Wutzlhofer, zur Diskussion um ein bundeseinheitliches Jugendschutzgesetz. Wien habe auch im Sinne einer aktiv gelebten Partizipation bei der Neuformulierung des Jugendschutzgesetzes Jugendliche in diesen Prozess eingebunden. "Wir treten auch schon seit Jahren für eine österreichweite Vereinheitlichung ein. Jugendliche sollten nicht nach einzelnen Bundesländern differenziert behandelt werden!"

Das Basispapier der Kinder- und Jugendanwälte sei jedenfalls eine brauchbare Diskussionsgrundlage. "Allerdings sollte es nicht zu einer Verschärfung der Bestimmungen, die wir in Wien haben, kommen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001